Beiträge

Osnabrücker Unternehmen spenden 70 Verkehrsspiegel

Um Unfälle zwischen Radfahrern und LKW zu vermeiden, haben Osnabrücker Spediteure und Institutionen der Stadt 70 Konvexspiegel zur Verfügung gestellt, die an neuralgischen Kreuzungen installiert werden. Die Toter-Winkel-Spiegel sollen Lkw- und Busfahrer bei ihrer Arbeit unterstützen und die Sicherheit von Radfahrern und Passanten erhöhen.

„Mir ist keine Stadt in Deutschland bekannt, die eine ähnliche Aktion auf die Beine gestellt hat“, sagte Kurt Bodewig, Präsident der Deutschen Verkehrswacht. Nach mehreren tödlichen Unfällen hatten regionale Unternehmen im März 2015 eine Selbstverpflichtung gegenüber der Radverkehrssicherheit in Osnabrück unterzeichnet.

Schauen Sie sich dazu den Nachrichtenbeitrag Nachrichten kompakt an, der im Artikel auf der Website der Neuen Osnabrücker Zeitung vom 5. Mai 2015 eingebunden ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.