Beiträge

Hannover startet Pilotprojekt für CO2-freie Paketlieferung

Die Lebens- und Luftqualität in Städten hängt stark vom Verkehr ab. Doch der nimmt vor allem durch private Bestellungen im Internet stark zu. Allein in Hannover werden täglich 30.000 Pakete bewegt. Die Initiative Urbane Logistik Hannover sucht nach Lösungen, diese Pakete klimafreundlicher und für die Bürger angenehmer zuzustellen, und hat im Stadtteil Linden-Nord ein deutschlandweit einmaliges Pilotprojekt gestartet. Die Kooperationspartner – neben der Landeshauptstadt Hannover namhafte Unternehmen wie Volkswagen Nutzfahrzeuge, DHL, DPD, Hermes, UPS und Citipost – setzen dazu auf innovative Zustellformen.

Neben Elektrofahrzeugen kommen Lastenfahrräder für die Auslieferung von Paketen zum Einsatz. Zwei hierfür notwendige Umschlagflächen werden geschaffen. Darüber hinaus werden an strategisch sinnvollen Stellen Logistikpunkte geschaffen, die an Werktagen (9 bis 17 Uhr) für den Lieferverkehr reserviert sind. Die Flächen stehen den Anwohnern in den Abend- und Nachtstunden sowie morgens (17 bis 9 Uhr) und an Sonntagen ganztägig zum Parken zur Verfügung. Mit diesen Maßnahmen soll das Halten in zweiter Reihe sowie das Parken in Knotenpunkten und auf Gehwegen und Grünflächen vermindert werden, sodass Verkehrssicherheit und Verkehrsfluss verbessert werden und die öffentliche Fläche effizient genutzt wird.

Stadtbaurat Uwe Bodemann mit Tim Gerstenberger, Projektleiter Urbane Logistik, mit Vertreterinnen und Vertretern der Partnerunternehmen (DHL, dpd, Hermes, ups, Citipost, Volkswagen Nutzfahrzeuge).

Pressefoto aus dem Presseportal
Bildquelle: obs/Landeshauptstadt Hannover

Pressemitteilung „Start des ersten Pilotprojektes zur innovativen Paketbelieferung in Linden-Nord

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.