Beiträge

Handy am Steuer: Auch Ladekabel anschließen ist verboten

Sie sind auf der Autobahn unterwegs und der Handyakku piepst? Dann warten Sie mit dem Anschließen des Ladekabels auf jeden Fall bis zum nächsten Rastplatz. Das Oberlandesgericht Oldendburg hat Ende 2015 ein Bußgeld von 60 Euro gegen einen LKW-Fahrer verhängt, der sein Mobiltelefon in die Hand genommen hat, um es aufzuladen. Paragraph 23 der StVO beinhaltet nämlich auch das Halten und Aufnehmen eines Telefons.

Weitere Details und Kuriositäten zum Thema Handy am Steuer haben wir in dem Blog-Beitrag „8 x Handyverbot“  für Sie zusammengestellt.

Quelle: VerkehrsRundschau 6/2016

Comments (2)

  • Matze K Reply

    Wohin gegen andere Dinge, die im vergleichbaren Maße vom Fahren ablenken, nicht unter Strafe stehen. Man denke nur mal an die Bordcomputer in den neueren PKWs…

    3. August 2016 at 14:09
    • Antje Efkes & Team Reply

      Sie haben vollkommen Recht: Jede Form von Ablenkung im Straßenverkehr ist gefährlich! Bordcomputer liefern zwar viele wertvolle Informationen, beispielsweise zu Durchschnittsgeschwindigkeit, Benzinverbrauch, Tankfüllung, Reifendruck, Batteriestand, Außentemperatur, Eiswarnungen und so weiter. Auch Radio, Navi und Smartphone laufen über die Displays.

      Wer sich bei Tempo 50 allerdings nur zwei Sekunden nicht aufs Fahren konzentriert, ist rund 30 Meter „blind“ unterwegs – da kann eine Menge Schlimmes passieren. Bei 130 km/h sind es sogar über 70 Meter. Unaufmerksamkeiten wie die Suche nach einem neuen Radiosender oder die Eingabe eines neuen Ziels ins Navi hat die ADAC Unfallforschung mittlerweile als achthäufigste Unfallursache identifiziert. Der Club rät allen Autofahrern, sich während der Fahrt nur auf den Verkehr zu konzentrieren und sich nicht von den vielen technischen Helfern ablenken zu lassen.

      Auch wir von SPEDION weisen die User unserer App stets darauf hin, im Straßenverkehr achtsam unterwegs zu sein. Nach jeder Anmeldung zur SPEDION App öffnet sich ein Fenster mit Sicherheitsbestimmungen zur verantwortlichen Teilnahme am Straßenverkehr, die vom Fahrer als gelesen bestätigt werden müssen. Dort steht: „Der Benutzer ist sich bewusst, dass die Nutzung der SPEDION App die Aufmerksamkeit im Straßenverkehr beeinträchtigen kann. Der Benutzer stimmt zu: Während der Fahrt niemals Daten einzugeben, solange das Fahrzeug noch in Bewegung ist.“

      In diesem Sinne wünschen wir allen eine gute und sichere Fahrt!

      4. August 2016 at 17:48

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.