Beiträge

DGUV meldet wieder weniger Arbeitsunfälle

Gute Nachrichten bringen wir ja am allerliebsten! Heute können wir berichten, dass die Zahl der meldepflichtigen Arbeitsunfälle 2015 zurückgegangen ist. Laut Pressemitteilung der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) ereigneten sich im letzten Jahr in der gewerblichen Wirtschaft und im öffentlichen Sektor 865.500 meldepflichtige Arbeitsunfälle, der Vorjahreswert lag bei 869.817. Auf dem Weg zur Arbeit oder von dort nach Hause kam es zu 178.009 Unfällen, das sind 2,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Auch die Zahl der meldepflichtigen Schulunfälle sank, und zwar um 4,3 Prozent.

Bemerkenswert ist der Rückgang der tödlichen Arbeitsunfälle: Ihre Zahl sank um 45 auf 438. Sollten diese vorläufige Kennzahlen bestätigt werden, wäre dies die geringste Anzahl von tödlichen Arbeitsunfällen, die den Berufsgenossenschaften und Unfallkassen jemals in einem Jahr gemeldet wurden. Auch die DGUV freut sich über die Zahlen, ihr Hauptgeschäftsführer Dr. Joachim Breuer jedoch betont: „Unser Ziel bleibt die Vision Zero: Niemand darf bei der Arbeit das Leben verlieren.“

Quelle: Pressemitteilung „2015 erneut weniger tödliche Arbeitsunfälle“  der DGUV

Comments (2)

  • Mario S3 Reply

    Das sind ja mal schöne Nachrichten, wenn die Arbeitsunfälle zurückgehen. So soll es sein. Aber wie kann noch mehr reduziert werden? Viel Wert sollte auch auf das richtige Schuhwerk gelegt werden. Mit Arbeitsschuhen der Sicherheitsklasse S3 beispielsweise kann ein Unfall oder eine Verletzung verhindert werden, die bei anderen Schuhen aufgetreten wäre.

    19. Januar 2017 at 17:32
  • Thorsten Reply

    Ja, so soll es sein! Ich denke durch die vielen Arbeitnehmerschutz-Gesetze wird es in Zukunft auch immer weniger Arbeitsunfälle geben. Ich arbeite auch in einem Handwerksbetrieb und muss sagen, seit wir einen Betriebsrat haben, wurde einiges besser. Auch wir Mitarbeiter dürfen jährlich Seminare rund um das Thema „Arbeitsschutz & Sicherheit“ hier besuchen: https://www.ifb.de/arbeitsschutz-gesundheitsschutz. Beispielsweise waren wir letztes Jahr auf einem Grundlagen Seminar, das war wirklich sehr interessant und wir konnten viel mitnehmen. Ich bin der Meinung jeder Betrieb, besonders im Handwerk sollte sich hier noch intensiver mit dem Thema beschäftigen.

    10. August 2018 at 14:45

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.