Beiträge

Deutschlands höchste Baustelle

Die Zugspitze – mit knapp 3.000 Metern Deutschlands höchster Berg – bekommt eine neue Seilbahn. Nach nur drei Jahren Bauzeit soll die weltweit einzigartige Pendelseilbahn am 21. Dezember 2017 Eröffnung feiern und ihre Gäste dann komfortabel, rasch und panoramareich auf die Zugspitze bringen. Drei Weltrekorde sind ihr dabei schon sicher: Sie verfügt über die höchste Stahlbaustütze für Pendelseilbahnen, den größten Gesamthöhenunterschied von 1.945 m in einer Sektion sowie das längste freie Spannfeld.

Bis jetzt liegen die Arbeiten voll im Zeitplan. Dabei stellt Deutschlands höchste Baustelle alle Beteiligten vor enorme Herausforderungen. Dazu zählen nicht nur die Höhenlage und die Wetterbedingungen, sondern auch die exponierte Lage der Baustelle am Berg sowie das Thema Logistik. Denn im Gegensatz zu Baustellen im Tal muss auf der Zugspitze vom Beton bis zum Stahlträger alles just-in-time angeliefert werden, da die Lagermöglichkeiten am Berg nur sehr begrenzt sind.

Im Internet finden sich mehrere Möglichkeiten, die Bauarbeiten zu beobachten und hautnah mitzuerleben. Auf der Website der Zugspitzbahn übermitteln Baustellenkameras das Geschehen direkt ins Wohnzimmer und im Baustellentagebuch können alle wichtigen Baufortschritte verfolgt werden. Spannend finden wir auch den Bericht „Auf Deutschlands höchster Baustelle“ im Sicherheitsmagazin Certo. Dabei begleiten die Redakteure den Sicherheitskoordinator Heiko Nöll einen Tag lang bei seiner Arbeit auf der höchsten Baustelle Deutschlands.

Recherchequelle: Pressemitteilung „Eine neue Seilbahn für die Zugspitze“ der Bayerischen Zugspitzbahn Bergbahn AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.