Beiträge

DEKRA Arbeitsmarkt-Report 2016: Fahrer für den Nahverkehr immer gefragter

Unternehmen suchen derzeit verstärkt Fahrer für den regionalen Verteilerverkehr – das hat der DEKRA Arbeitsmarkt-Report 2016 herausgefunden. Der private Bildungsanbieter hat 350 Stellenausschreibungen für Berufskraftfahrer unter die Lupe genommen, um herauszufinden, welche Aufgaben sie nun übernehmen sollen und welche Fertigkeiten und Kompetenzen Arbeitgeber von Bewerbern erwarten.

Der klassische Fernfahrer kommt in den Stellenmärkten weniger vor als in früheren Jahren. Unternehmen suchen überwiegend Fahrer für den Regionalverkehr (59,1 %) und beinahe jeder fünfte Kandidat soll Touren im nationalen Fernverkehr übernehmen. 2009 lag der Anteil von Stellenangeboten mit regionalem Fokus bei 41,4 %. Als Gründe nennen die Forscher steigende Güteraufkommen im Nahverkehr, den Fahrermangel sowie veränderte Ansprüche an die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Zudem legen die Unternehmen mehr Wert auf professionelle Fahrer: Die Stichprobe beinhaltete dreimal so viele Nennungen von Fachkenntnissen und Erfahrungen als die Untersuchung von vor drei Jahren. Gefragt sind außerdem verlässliche, selbstständige und teamfähige Fahrer. Auf der anderen Seite haben Unternehmen mehr zu bieten: Der Fahrermangel sorgt für verbesserte Rahmenbedingungen im Beruf, Touren und Arbeitszeiten sind familienfreundlicher geworden. Auch beim Thema Gehalt und Zusatzleistungen scheint sich etwas zu bewegen. Jeden fünften Bewerber erwartet eine „leistungsorientierte Bezahlung“, Urlaubs- und Weihnachtsgeld finden sich ganz oben auf der Liste (15,7 % bzw. 14,9 %). Solche Extras fanden sich in keiner der zurückliegenden Analysen.

04_Module

Quelle: Pressemitteilung „DEKRA Arbeitsmarkt-Report 2016: Gefragte Berufskraftfahrer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.