Beiträge

Alternative Strohhalme

22. November 2019: Die EU verbietet ab 2021 bestimmte Einwegprodukte aus Plastik – beispielsweise Luftballonstäbe, Wattestäbchen, Plastikteller oder Strohhalme. Jetzt ist es an der Industrie, kreative Alternativen anzubieten. Und an uns Verbrauchern, diese zu nutzen.

Doch nicht alle alternativen Materialien sind automatisch umweltfreundlich. Papierstrohhalme – so lesen wir es auf dem Blog Power Blend – verbrauchen bei ihrer Herstellung viel Energie und lassen sich nur einmal benutzen. Halme aus Glas oder Edelstahl können zwar schier unbegrenzt wiederbenutzt werden, ihre Entsorgung aber ist problematisch. Bloggerin Recha Magdalena Kühne empfiehlt daher Halme aus Bambus, denn das Material ist schnellwachsend und biologisch abbaubar.

Zum Thema umweltfreundliche Strohhalme gibt es viele spannende Projekte: Das Fuldaer „antonius Netzwerk Mensch“ – eine Stiftung für Menschen mit Behinderung – beispielsweise produziert zusammen mit der Jugend des Deutschen Alpenvereins Strohhalme aus echtem Stroh. Die hauseigene Gärtnerei hat dazu in 2019 erstmals die Bio-Getreidesorte Triticale angebaut, die einen relativen großen Durchmesser hat. Über den Winter verarbeitet ein inklusives Team die Halme zu hygienischen Trinkhalmen. Die Halme werden dann in den Kletterhallen des DAV benutzt und zum Verlauf angeboten. Eine tolle Kooperation!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.