Beiträge

Steckbrief: Helmut Baldus GmbH aus Enspel

Unternehmen:
Helmut Baldus GmbH aus Enspel in Rheinland-Pfalz

Tätigkeit:
Wir bieten unseren Kunden Logistikdienstleistungen aller Art. Internationale Transporte mit Kippfahrzeugen und Spezialequipment, Baustoffhandel, Transporte von Agrarerzeugnissen sowie Entsorgungstransporte zählen zu unseren Schwerpunkten. Bereits seit vielen Jahren sind wir national und international bei unseren Kunden als zuverlässiger Partner bekannt, der jederzeit bereit ist, sich gemeinsam mit den Kunden weiterzuentwickeln.

Mitarbeiter:
rund 50 Mitarbeiter

Flotte:
2 x Scania 124
1 x Scania New R
2 x Iveco Stralis
1 x Volvo FH
37 x DAF XF
Die SPEDION Telematik ist ausnahmslos in allen Fahrzeugen verbaut.

Anforderungen:
Seit langem sind wir uns im Klaren darüber, dass eine Telematik lediglich zur Standortübermittlung keinesfalls mehr ausreicht. Wir sehen die Technik als wichtige Schnittstelle zwischen Fuhrpark und Disposition. Die Telematik-Lösung ist das Medium zum reibungslosen Datenaustausch zwischen allen Organen unseres Betriebes, egal wo sie sich gerade befinden. Mühsame, manuell durchgeführte Prozesse lassen sich mit Hilfe der richtigen Telematik verschlanken oder gar vollständig automatisieren.

Genutztes Endgerät:
Samsung Galaxy Tab 3 8.0 16GB LTE
Jedes Fahrzeug ist mit einem festen Tablet ausgestattet.

SPEDION App im Einsatz seit:
2014

Schnittstellen:
LIS WinSped
modulon

Features:
Neben der Disposition, der Standorterfassung und der Auftragsübermittlung stellen wir mit der Telematik, insbesondere dem Eco Modul, eine moderne, nachhaltige und umweltschonende Fahrweise unserer Fahrer sicher und belohnen diese mit einer Prämie.
Seit Mitte 2015 dient die Telematik zudem als Lohn- und Arbeitszeiterfassung. Dies verschlankt immens die damit verbundenen Verwaltungsprozesse.
Außerdem nutzen wir die SPEDION App zur Archivierung der Daten des digitalen Tachografen. Durch die Echtzeitweitergabe der bereits ausgerechneten Restlenkzeiten lassen sich Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten und das Arbeitszeitgesetz bereits im Vorhinein vermeiden.
Zudem erhalten wir durch die Telematik wertvolle Fahrzeug- und Standortdaten, welche in unsere IT eingebunden werden und uns unternehmensspezifische Kennzahlen über die Produktivität des einzelnen Fahrzeugs liefern.
Mit Hilfe des Aufgabenmoduls werden in regelmäßigen Abständen Unterweisungen durchgeführt, um die Fahrer auf dem aktuellen Stand zu halten. Zudem befinden sich in der Ordnerverwaltung alle Genehmigungen, Dokumente und Anweisungen, sodass in geordneter Form für den Fahrer jederzeit in jedem Fahrzeug alle benötigten Dokumente vollständig vorhanden sind.

Das gefällt uns am besten:
Die Lenk- und Ruhezeiten sind eine große Hilfe bei der Planung. Das Ablesen von Fahrzeugdaten ermöglicht es, bei der Disposition Tankstopps gezielt einzuplanen. Die Telematik dient in gewisser Weise als System der Qualitätssicherung. Durch die Automatisierung und Verschlankung von Prozessen konnten wertvolle Freiräume geschaffen werden. Das Einbinden von Telematik-Daten in andere Systeme vervielfacht den Erkenntnisgewinn bei Kalkulationen und darauf basierenden betriebswichtigen Entscheidungen.

Das gefällt unseren Fahrern am besten:
Der Menüpunkt Verkehr zum Anschauen von Satellitenbildern hilft sehr oft dabei, unbekannte Be- und Entladestellen schnell und ohne Umwege zu finden. Die Möglichkeit, die Restlenkzeiten auch im Fahrzeug direkt ausgerechnet abzulesen, unterstützt den Fahrer immens bei der Planung der Arbeitszeiten und der Vermeidung von Verstößen. Der große Bildschirm des 8 Zoll-Tablets in Verbindung mit der ALK Navigation hilft bei der Routenplanung und der Verkehrsführung.

Nutzen Sie auch die SPEDION Portal App?
Nein.

Wir danken Paulina Baldus für das Ausfüllen des Steckbriefs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.