Beiträge

3 Fragen an Egon Bürger

Stähler Bürger am Schreibtisch mit Telefon und Spedionseite a_72dpiGeschäftsführer der „Spedition Stähler“ aus Elz im Westerwald

Seit 2007 betreibt die Spedition Stähler eine eigene Photovoltaikanlage und deckt ihren Strombedarf komplett mit alternativen Energien ab. Wie kam es dazu?

Wir beschäftigten uns bereits 2005 mit dem Einsatz von regenerativen Energien, um unsere Co2-Bilanz zu optimieren. Dies ist nicht nur unser eigener Anspruch, sondern es wird auch seitens unserer Kunden so verlangt. Nach Einsatz von Biodiesel (der uns nun nicht nur wirtschaftlich, sondern auch moralisch nicht mehr sinnvoll erscheint) war die Errichtung einer PV-Anlage auf unseren Hallendächern nur eine logische Konsequenz, um unseren Teil zum Umweltschutz beizutragen.

Mit welchen Maßnahmen setzen Sie sich noch für den Klimaschutz ein?

Dinge wie Abfallvermeidung, Recycling, digitale Archivierung, digitaler Rechnungsversand, Bewegungsmelder, Zeitschaltuhren und Beleuchtungsoptimierungen sind heute sicherlich in jedem verantwortungsbewussten Unternehmen Standard. Als Verkehrsunternehmen partizipieren wir darüber hinaus direkt an Co2-Einsparungen, die uns über Kosteneinsparungen zu Gute kommen. Aus diesem Grund gehören eine optimale Tourenplanung durch Einsatz von Telematik, Reduzierung von Leerfahrten, Einsatz von neuester Fahrzeugtechnik Euro VI und permanente Fahrer-Eco-Schulungen unterstützt durch Telematik bei Stähler wie selbstverständlich dazu.

Wie kommt Ihr Engagement bei Ihren Kunden an? Ist „Grüne Logistik“ ein Wettbewerbsfaktor oder hört Klimaschutz dort auf, wo es den eigenen Geldbeutel betrifft?

Solange Transporte mit fossilen Brennstoffen durchgeführt werden, wird es keine Co2-neutrale Logistik geben. Da kann man noch so viele Bäume als Ausgleich pflanzen, es wird nicht funktionieren. Das ist klassisches Greenwashing und hat weniger mit Umweltschutz als mehr mit Marketing zu tun. Stähler setzt klassisch auf Ressourcenschonung. Dies wird vom Kunden honoriert, da es ihm auch kostenseitig entgegenkommt.

Zur Person:
Egon Bürger jun. ist Geschäftsführer der Spedition Stähler GmbH & Co. KG und leitet das mittelständische Familienunternehmen nach seinem Uronkel und Vater bereits in dritter Generation. Auf die Verpackungs- und Papierbranche spezialisiert, verfügt Stähler über eine Umschlagsfläche von 13.000 Quadratmetern und eine Flotte mit 15 Schwerlaststaplern sowie 36 Vierzig-Tonner-Zügen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.