SPEDION-App-Update 6.32 mit praxisnahen Zusatzfeatures

Wir sind immer daruf aus, unseren Anwendern den Arbeitsalltag so einfach wie möglich zu gestalten. Erneuter Beweis hierfür: Die aktuelle Version 6.32 unserer mobilen Telematiklösung SPEDION App, in die wir gleich mehrere praxisnahe neue Features integriert haben.

Eines der neuen Features ist für unsere Anwender, die ein Transport-Management- Systeme mit einer Lademittelverwaltung nutzen. Diese mussten bislang Zu- und Abgänge von Lademitteln wie Europaletten oder Gitterboxen aufwändig separat erfassen und verbuchen. Das ist endlich passé. Mit der aktuellen Version unserer SPEDION App lassen sich die Daten jetzt auftragsbezogen direkt über die App eingeben, und das sogar mit Wünsch-Dir-wie-Funktion: über eine Eins-zu-eins-Gegenbuchung der mitgeführten und abgegebenen Lademittel, über eine vollständig leere Lademittelverwaltung, die direkt vom Fahrer ausgefüllt wird UND eine vorgegebene Liste an Lademitteln, aus der der Fahrer die entsprechenden Mittel auswählen kann.

 

Als weiteres, durch unsere Kunden gezielt nachgefragtes Feature haben wir die Funktion Dokumentenmanagement um eine Lesebestätigung und Unterschrifteneingabe ergänzt. Über das Portal SPEDIONline kann die Fuhrparkverwaltung wichtige Dokumente wie zum Beispiel Mitarbeiterinformationen zu gesetzlichen Vorgaben oder neuen Richtlinien ins Dokumentenmanagement der SPEDION App einstellen, die so an alle oder an ausgewählte Fahrzeuge verteilt werden. Über ein Pop-up-Fenster können die Fahrer bestätigen, dass sie das Dokument erhalten und gelesen haben, und dies bei Bedarf auch per Unterschrift quittieren. Die Fuhrparkzentrale erhält als Beleg ein PDF mit den genauen Daten der Lesebestätigung der einzelnen Fahrer und darüber hinaus eine entsprechende Komplettübersicht zu allen Fahrern in Form einer Excel-Liste.

Neugierig geworden? Noch-nicht-Nutzer, die die umfassenden Möglichkeiten zur Optimierung des Fuhrparkmanagements durch unsere androidbasierte Telematik-App noch immer nicht kennen, sollten das schnell ändern: Unser kostenloser, unverbindlicher Testzugang steht steht Ihnen hier zu jeder Zeit zur Verfügung.

Veröffentlicht unter App-Features | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Neuer VR-Blog zu Lenk- und Ruhezeiten

Selbstverständlich ist der SPEDION Blog der beste deutsche Blog rund um die Themenwelt der Logistik 😉 Gerne jedoch möchten wir Ihnen ab und zu auch andere Online-Angebote vorstellen und empfehlen. Seit Juni 2017 gibt es hier ein besonders informatives Schmankerl: Den „Leru-Blog“ der VerkehrsRundschau.

Zwei Mal die Woche berichtet Buch-Autor und BKF-Weiterbildungs-Experte Olaf Horwarth aus seinem Schulungsalltag zu den Themen Lenk- und Ruhezeiten und digitaler Tachograf. Und auch über die Weiterentwicklung des Themas außerhalb der Landesgrenzen erfahren Leser durch Berichte aus Olaf Horwarths Arbeit in der EU-Kommission. Als offizielles Mitglied im Tachographenforum der EU-Kommission und weiteren Arbeitsgruppen der EU, ist der Blogautor immer an der Quelle zu Neuigkeiten aus der Branche. Mit seiner Firma schult und berät er außerdem Fahrer und Unternehmen mit Fahrzeugen ab 2,8 Tonnen.

Etwas schade: Das Angebot ist leider nur für Abonnenten von VerkehrsRundschau plus einsehbar.

Bildquelle: VerkehrsRundschau

Veröffentlicht unter Branchenthema | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tutorial von SPEDION ist „Video der Woche“

Wie unser neuer Claim ganz richtig sagt: Mit SPEDION ist die Transportbranche Einfach.Überall.Informiert. In dieser Woche unterstützt uns dabei das Fachmagazin logistik journal. Auf der Internetseite des Fachmagazins für Intralogistik und außerbetriebliche Transporte ist unser Tutorial zur Bedienung unserer SPEDION Portal App nämlich aktuell das „Video der Woche“ und als solches noch bis zum kommenden Mittwoch online. In bester Gesellschaft neben Top-Themen und aktuellen Nachrichten aus der Branche zeigt unser rund zweiminütiges Video auf, wie intuitiv bedienbar unser Controllinginstrument für die optimale Flottensteuerung ist und wie übersichtlich die jeweils angeforderten Daten dargestellt sind.

Das dürfte auch langjährige Nutzer unserer mobilen Telematiklösung SPEDION App, die bisher ausschließlich über unser Webportal SPEDIONline ihre Flotte gezielt im Blick haben, interessieren. Denn über die auf allen gängigen Smartphones und Tablets mit Android-Betriebssystem oder Apple ab iOS 8.0 abrufbare App können Nutzer der SPEDION App auch von unterwegs aus alle angemeldeten Fahrer und ihre Fahrspuren kontrollieren und steuern. Die App ermöglicht Ihnen rund um die Uhr den Zugriff auf Informationen zu sämtlichen Touren – mit Fahrer- und Fahrzeugnummer, Status der Lenk- und Ruhezeiten, letzte Tätigkeit, verbleibende Fahrzeit und andere wichtige Telematikdaten wie Tankfüllstand oder Gesamtverbrauch. Wer sich spontan mit seinen Fahrern via Textnachricht austauschen möchte, hat über die Funktion Nachrichtencenter die Gelegenheit: Hier können Textnachrichten nicht nur empfangen und gesendet, sondern bei Bedarf auch mit Anhängen wie Fotos oder Scans versehen werden.

Ein Besuch auf www.logistik-journal.de lohnt sich ohnehin immer – und nun also gleich mehrfach. Überzeugen Sie sich selbst!

Veröffentlicht unter SPEDION App | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Türöffner-Tag von der Sendung mit der Maus

Jedes Jahr am 3. Oktober findet – nein, nicht nur der Tag der Deutschen Einheit, sondern auch – der Maus-Türöffner-Tag statt. Dabei handelt es sich um einen Aktionstag der „Sendung mit der Maus“, bei dem Unternehmen, Institutionen, Vereine oder Privatmenschen ihre Türen öffnen und Veranstaltungen für Kinder anbieten. Zu den vielen namhaften Orten und Unternehmen, an denen sich schon Türen für Kinder und die Maus öffneten, gehören u.a. das Brandenburger Tor, das Auswärtige Amt, die Deutsche Börse, die JVA in Dresden, die Polizei in Essen und der Zoll am Berliner Flughafen Tegel. Auch der Sänger CRO, die Lufthansa Technik, Fraunhofer Institute, Bürgermeister, ganze Städte und Landkreise, Goethe-Institute, Auto- und Fahrradhersteller haben beim Türöffner-Tag schon mitgemacht.

Und auch Sie und Ihr Unternehmen können teilnehmen:

Aufgerufen sind große und kleine Betriebe, Forscher, Handwerker, Kreative und allen anderen Experten, die Kindern eigene „Sachgeschichten“ live vor Ort zeigen möchten. Dafür können sich alle, die bereit sind, ihre Türen zu öffnen, beim WDR online anmelden. Jede ausgewählte und registrierte Veranstaltung wird auf der Maus-Seite mit einem Foto vorgestellt. Wie der „Türöffner-Tag“ funktioniert, erklärt das Team der „Sendung mit der Maus“ in einem Online-Video. Viel Spaß!

Bildquelle: WDR / Recherchequelle: Pressemitteilung „Aufruf zur Teilnahme am bundesweiten Türöffner-Tag 2017“, WDR

Veröffentlicht unter Für Sie entdeckt | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Steckbrief: ATLOC Roider GmbH

Unternehmen:
ATLOC Logistics aus Adlkofen bei Landshut
mit Niederlassungen in Biatorbágy, Ungarn und Dunajská Streda, Slowakei

Tätigkeit:
Wir sind eine inhabergeführte internationale Speditionsgruppe. ATLOC Logistics bietet Ladungs- und Sammelgutverkehre zwischen Osteuropa und Deutschland. Durch unsere ausgezeichnete Vernetzung mit mehr als 150 Partnern in ganz Europa bietet ATLOC Logistics seinen Kunden passende Lösungen in nahezu jede Region Europas an.

Mitarbeiter:
40 Mitarbeiter, davon ca. 13 Fahrer und davon 1 Auszubildender zum Berufskraftfahrer

Flotte:
Deutschland:

  • 1 x 26 t LKW mit Gabelstapler
  • 2 x 16 t LKW
  • 2 x 12 t LKW
  • 1 x 7,5 t LKW
  • 1 x Sprinter
  • 1 x Wechselbrücke
  • 7 x Charter-LKWs: 40 t Sattelzüge

Slowakei:

  • 12 x 7,5 t LKW

Ungarn:

  • 12 x 7,5 t LKW

Anforderungen:
Das Telematiksystem soll die Kommunikation mit den Fahrern vereinfachen und die Auftragsabwicklung übersichtlicher gestalten. Außerdem benötigen wir eine Schnittstelle zu unserer Speditionssoftware.

Genutztes Endgerät:
Die Fahrzeuge sind mit einem Samsung Tablet ausgestattet.

SPEDION App im Einsatz seit:
2016

Schnittstellen:
Wir nutzen die Schnittstellen zur Speditionssoftware LIS.

Features:
Wir nutzen folgende Funktionen der SPEDION App

  • LKW-Navigation
  • Fahrzeugortung per GPS
  • Textnachrichten mit Fotoübermittlung
  • Archivierung der Tachografendaten
  • Restlenk- und Arbeitszeiten
  • geplant: Auswertung der Fahrzeugdaten (Analyse von Fahrverhalten, Verbrauch etc.)

Das gefällt uns am besten:

  • die einfache Technik
  • tolle Unterstützung durch die SPEDION-Mitarbeiter
  • große Arbeitserleichterung im gesamten Ablauf
  • der Überblick über die Lenk- und Ruhezeiten der Fahrer
  • die Ankunftszeit über das Navi im Portal
  • die direkte Kommunikation zwischen Fahrer und Disponenten

Das gefällt unseren Fahrern am besten:

  • Restlenkzeiten auf dem Tablet
  • einfache Kommunikation mit der Disposition
  • LKW-Navigation

Nutzen Sie auch die SPEDION Portal App?
ja

Wir danken dem ATLOC-Geschäftsführer Mathias Durchdenwald für das Ausfüllen des Steckbriefs.

Veröffentlicht unter SPEDION App Steckbrief | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Deutschlands höchste Baustelle

Die Zugspitze – mit knapp 3.000 Metern Deutschlands höchster Berg – bekommt eine neue Seilbahn. Nach nur drei Jahren Bauzeit soll die weltweit einzigartige Pendelseilbahn am 21. Dezember 2017 Eröffnung feiern und ihre Gäste dann komfortabel, rasch und panoramareich auf die Zugspitze bringen. Drei Weltrekorde sind ihr dabei schon sicher: Sie verfügt über die höchste Stahlbaustütze für Pendelseilbahnen, den größten Gesamthöhenunterschied von 1.945 m in einer Sektion sowie das längste freie Spannfeld.

Bis jetzt liegen die Arbeiten voll im Zeitplan. Dabei stellt Deutschlands höchste Baustelle alle Beteiligten vor enorme Herausforderungen. Dazu zählen nicht nur die Höhenlage und die Wetterbedingungen, sondern auch die exponierte Lage der Baustelle am Berg sowie das Thema Logistik. Denn im Gegensatz zu Baustellen im Tal muss auf der Zugspitze vom Beton bis zum Stahlträger alles just-in-time angeliefert werden, da die Lagermöglichkeiten am Berg nur sehr begrenzt sind.

Im Internet finden sich mehrere Möglichkeiten, die Bauarbeiten zu beobachten und hautnah mitzuerleben. Auf der Website der Zugspitzbahn übermitteln Baustellenkameras das Geschehen direkt ins Wohnzimmer und im Baustellentagebuch können alle wichtigen Baufortschritte verfolgt werden. Spannend finden wir auch den Bericht „Auf Deutschlands höchster Baustelle“ im Sicherheitsmagazin Certo. Dabei begleiten die Redakteure den Sicherheitskoordinator Heiko Nöll einen Tag lang bei seiner Arbeit auf der höchsten Baustelle Deutschlands.

Recherchequelle: Pressemitteilung „Eine neue Seilbahn für die Zugspitze“ der Bayerischen Zugspitzbahn Bergbahn AG

Veröffentlicht unter Für Sie entdeckt | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Daimler erforscht künstliches Tageslicht im Fahrerhaus

Hat Licht einen positiven Einfluss auf das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit von Lkw-Fahrern? In der finnischen Polarnacht ging ein Forschungsteam von Daimler dieser spannenden Frage nach. Insgesamt acht Testfahrer simulierten zwei typische Trucker-Arbeitswochen und fuhren im Wechsel in einer Lkw-Kabine mit herkömmlicher Beleuchtung beziehungsweise mit einem Daylight+-Modul, das während der Fahrt und in Pausen für zusätzliches Tageslicht in der Kabine sorgt. Die Resultate einer ersten Versuchsreihe waren eindeutig: Das subjektive Befinden aller Probanden verbesserte sich unter dem Einfluss einer zusätzlichen Lichtdosis signifikant, egal zu welchen Tageszeiten. Überraschend war ein weiteres Ergebnis: Die Testfahrer fuhren mit mehr Tageslicht in der Kabine wirtschaftlicher.

Die Idee zu Daylight+ entstand im Lauf einer Versuchsreihe im Schlaflabor der Uni Regensburg. In der Folge ermittelte Daimler Forscher Siegfried Rothe, der sich mit zahlreichen Projekten für eine Verbesserung der Arbeits- und Lebens­bedingungen von Lkw-Fahrern und damit auch für eine bessere Akzeptanz des Berufsbilds einsetzt, dass vor allem aufgrund der Silhouettenform einer üblichen Lkw-Kabine nur ein verhältnismäßig geringer Prozentsatz des natürlichen Tageslichts die Lichtrezeptoren von Fahrerin oder Fahrer erreicht. Für Rothe war dieses Ergebnis Ansporn, über mögliche Lösungsansätze nachzudenken. Rothe rechnet damit, dass es nach dem Ende der Versuchsreihe am Polarkreis mehrere Monate dauern wird, ehe das umfangreiche Datenmaterial gesichtet und analysiert ist. „Erst dann können wir eine Empfehlung abgeben, ob die Ergebnisse der Testreihe sinnvollerweise in eine veränderte Konzeption der Kabinenbeleuchtung münden sollten.“

Daylight+: Forscherteam der Daimler AG findet Dank Sensoren heraus, dass zusätzliches Licht das mentale Befinden des Truckers positiv beeinflusst.
Daylight+: team of researchers at Daimler AG examines because of sensors the effects of additional light on the mental state of truck drivers.

Forscherteam der Daimler AG findet Dank Sensoren heraus, dass zusätzliches Licht das mentale Befinden des Truckers positiv beeinflusst (Bild: Daimler).

Quelle: Pressemitteilung „Forschung Daimler Trucks: Deutlich mehr Licht: Messbare Vorteile für Lkw-Fahrer durch künstliches Tageslicht im Fahrerhaus“ der Daimler AG

Veröffentlicht unter Branchenthema | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

„Jans Blog“: Aktuelle Ereignisse aus der Fahrerwelt


Ob Lkw-Kontrollen, Fahrerausbildung, Sozialdumping oder Unfallstatistiken: Der Journalist und Fotograf Jan Bergrath ist Experte für die Themen Transport und Logistik und führt seit Sommer 2016 einen eigenen Blog auf eurotransport.de mit Kommentaren zu aktuellen Ereignissen aus der Fahrerwelt – unbedingt empfehlenswert! Schwerpunkt der Berichte sind die Arbeitsbedingungen der Lkw-Fahrer sowie die politischen und sozialen Rahmenbedingen der nationalen und internationalen Logistik. Klicken Sie mal rein!

Screenshot http://www.fernfahrer.de/jan

Veröffentlicht unter Für Sie entdeckt | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Neues aus den Unternehmen unserer Kunden: Hergarten knackt die Millionengrenze

Die Unternehmensgruppe Hergarten – seit Januar 2016 SPEDION-Kunde – hat 2016 ein Rekordjahr verzeichnet und erstmals mehr als eine Million Tonnen Tonnage transportiert. Mit insgesamt 1.200.000 Tonnen deutschlandweit bewegten Gütern hat die Stahlspedition einen neuen Rekord aufgestellt. Der Grund: Das dichte Transportnetz wurde mit der Erschließung neuer Standorte und Regionen deutlich erweitert. Kunden profitieren von wertvollen Frachtsynergien und einer vergrößerten Fahrzeugflotte. 2017 plant Hergarten den weiteren Ausbau seiner Aktivitäten.

Die auf die Distribution und den Transport von Stahlstückgutsendungen spezialisierte Unternehmensgruppe hat 2016 mit der Erweiterung ihres Netzwerkes durch die neuen Standorte Butzbach, Schwabach und Kornwestheim neue Knotenpunkte erschlossen. Mit der Übernahme der Rettenmaier Spedition GmbH in Tuttlingen hat Hergarten zudem weitere Transportmengen generiert und die Fahrzeugflotte um 20 Lkw erweitert. Die Lagerfläche der Stahlspedition ist um ca. 7.000 m² auf aktuell 40.000 m² gewachsen. Darüber hinaus ist auch die Zahl der Mitarbeiter gestiegen: Insgesamt 40 neue Angestellte begrüßte das Unternehmen im vergangenen Jahr sowohl in gewerblichen als auch in kaufmännischen Abteilungen.

Der Ausbau des Transportnetzes ermöglicht Hergarten bereits heute eine verbesserte Performance und eine höhere Liefergeschwindigkeit. Rund 65.000 Touren hat die Unternehmensgruppe 2016 abgewickelt, damit erreichten ca. 440.000 Sendungen pünktlich und sicher ihren Bestimmungsort. „Unser deutschlandweites Transportnetz ermöglicht Unternehmen bereits heute ein Outsourcing ihrer Logistik mit höchster Effizienz“, erklärt Marcel Hergarten, geschäftsführender Gesellschafter der Stahlspedition Hergarten. „2017 wollen wir unser Stahlsammelgutnetzwerk für unsere Kunden noch weiter ausbauen und dabei auch weitere Regionen in Deutschland erschließen.“

Quelle: Pressemitteilung der Unternehmensgruppe Hergarten vom 11.01.2017

Veröffentlicht unter Kunden | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tag der Logistik bei der Fritz-Gruppe

Der 27. April war dieses Jahr in unserem Kalender rot markiert – es ist der Tag der Logistik. Viele unserer Kunden machen regelmäßig mit bei dem Aktionstag der Bundesvereinigung Logistik (BVL) und gewähren Interessierten einen Einblick in ihre Betriebe. Im Jahr 2017 besuchten knapp 40.000 Teilnehmer rund 400 Veranstaltungen in insgesamt 20 Ländern.

Bereits zum neunten Mal in Folge machte in diesem Jahr auch unser Kunde, die Fritz-Gruppe, mit und hat Besucher zum Austausch, Netzwerken und Informieren an den Firmensitz nach Heilbronn eingeladen. Rund 160 Besucher – meist Kunden und Lieferanten – kamen und genossen das Programm mit einer gelungenen Mischung aus Vorträgen und Zusammenkunft in einer umfunktionierten Logistikhalle.

In diesem Jahr präsentierte das Speditionsunternehmen dabei auch seine Erfahrungen mit unseren Produkten – wofür wir an dieser Stelle Danke sagen! Fritz hat bei der Umstellung von mehr als 50 Fahrzeugen auf die SPEDION App beste Erfahrungen gesammelt und wollte diese mit dem Tag der Logistik-Publikum gerne teilen.

Der nächste Tag der Logistik ist der 19. April 2018. Einen ausführlichen Bericht zum Tag der Logistik bei Fritz lesen Sie im Online-Portal eurotransport.de.

Veröffentlicht unter SPEDION App | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar