Beiträge

Wofür steht FMS?

FMS ist die Abkürzung für „Flotten-Management-Schnittstelle“ und meint die standardisierte Schnittstelle zu einigen Fahrzeugdaten schwerer Nutzfahrzeuge.

Im Jahr 2002 haben sich sämtliche großen europäischen Fahrzeughersteller – darunter Daimler, MAN, Scania, Volvo, Renault Trucks, DAF Trucks und IVECO – zum sogenannten FMS-Standard zusammengeschlossen und eine einheitliche Telematik-Schnittstelle (FMS-Schnittstelle) definiert. Damit wurden herstellerübergreifende Telematikanwendungen und Auswertungen der Daten möglich.

Laut europäischem Automobilherstellerverband ACEA waren im Jahr 2010 etwa 350.000 Fahrzeuge mit einer FMS-Standard-Schnittstelle ausgestattet.

Folgende Daten sind an der FMS-Schnittstelle abzufragen:

  •        Fahrzeuggeschwindigkeit (am Rad gemessen)
  •        Fahrzeuggeschwindigkeit (vom Tacho gesendet)
  •        Kupplungspedal (on/off)
  •        Bremspedal gedrückt (on/off)
  •        Tempomat (on/off)
  •        Nebenantrieb (Status/Modus)
  •        Stellung Gaspedal (0–100 %)
  •        Gesamtverbrauch (Liter seit Auslieferung)
  •        Füllstand Tank (0–100 %)
  •        Drehzahl
  •        Achsengewicht (kg)
  •        Gesamte Betriebsstunden (h)
  •        FMS-Standard Versionsnummer (unterstützte Modi)
  •        Fahrzeugidentifikationsnummer (ASCII)
  •        Tachograph-Daten
  •        Kilometerstand
  •        Kilometer bis zum nächsten Service
  •        Kühlwassertemperatur
  •        Umgebungstemperatur
  •        Fahrernummer (1,2)
  •        Momentanverbrauch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.