Beiträge

Wettbewerb: Bundesumweltministerium sucht nachhaltige Logistikprojekte

Innenstädte haben mit steigendem Lieferverkehr zu kämpfen. Fast ein Fünftel der innerstädtischen verkehrsbedingten NO2-Emissionen stammt aus Nutzfahrzeugen, die Bewohner, Geschäfte und Unternehmen beliefern. Da sind innovative Ideen für eine nachhaltige Logistik gefragt!

Um neues Potenzial für eine Verkehrswende in der städtischen Logistik aufzudecken, hat das Bundesumweltministerium gemeinsam mit dem Umweltbundesamt den Bundeswettbewerb „Nachhaltige urbane Logistik“ gestartet. Ziel der Aktion ist es, mit frischen Ideen den Klimaschutz und die Lebensqualität der Bewohner zu verbessern.

Mitmachen können Unternehmen, Hochschulen und Kommunen mit bereits laufenden oder realisierten Projekten oder mit Konzepten, die noch auf ihre Umsetzung warten. Wichtig ist, dass die Projekte oder Konzepte im Bereich der urbanen Logistik einen messbaren Beitrag zum Klimaschutz leisten, die Emissionen vor Ort senken und gleichzeitig auch sozial und wirtschaftlich nachhaltig sind.

Einreichungsschluss ist am 15. Juli 2018. Ein Preisgeld in Höhe von 70.000 Euro wird auf die Gewinnerprojekte verteilt. Eine Jury aus Expertinnen und Experten entscheidet darüber, welche Bewerbungen Ende des Jahres als Sieger gekürt werden.

Alle Infos rund um den Wettbewerb finden Sie unter www.nachhaltige-urbane-logistik.de.

 

 

 

 

 

 

 

 

Screenshot: Website Bundesamt für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Recherchequelle: Pressemitteilung BMU und UBA starten Wettbewerb „Nachhaltige urbane Logistik vom Umweltbundesamt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.