Beiträge

VR-Fachkonferenz analysiert Einsparpotentiale im Flottenbereich

„Kostentrends und Sparpotenziale“: Unter diesem Schwerpunktthema trafen sich Ende April 2013 Fuhrparkverantwortliche und Vertreter der verladenden Wirtschaft zur Fachkonferenz „Lkw und Fuhrpark“ in Wiesbaden. Referenten namhafter Unternehmen und Institutionen machten die Tagung, die jedes Jahr von der VerkehrsRundschau und dem Bundesverband Wirtschaft, Verkehr und Logistik (BWVL) in Zusammenarbeit mit dem TÜV Süd ausgerichtet wird, zu einem echten Highlight.

Diskutiert wurden in diesem Jahr vor allem die Entwicklungen der größten Kostentreiber bei den Betriebsausgaben sowie Möglichkeiten, diese zu optimieren. Im Mittelpunkt standen dabei die Kosten für Personal und Kraftstoff: Beim Personal seien geringere Gehälter nicht zielführend, so eines der wichtigsten Ergebnisse der Veranstaltung, während leistungsgerechte Entlohnungsmodelle großes Potenzial hätten. Prämien für wirtschaftliches oder unfallfreies Fahren oder Fahrertrainings beispielsweise könnten viel bewirken.

Mit Blick auf die steigenden Dieselpreise empfahlen die Referenten Versicherungen, die zahlen, wenn die Treibstoffpreise in die Höhe gehen, oder einen mit den Kunden vereinbarten Dieselfloater, also einen variablen Dieselzuschlag. Auch technische Möglichkeiten wie der Einsatz von Telematiksystemen, GPS-gestützten Tempomaten, Energiesparreifen und eine richtige Fahrzeugwartung wurden analysiert.

Bilder und Videos zur Konferenz sowie zur Verleihung der Umweltlabels „Green Truck“ und „Green Van“, die am Abend vor der Tagung stattfand, finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.