Beiträge

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Wer sich bei Tempo 50 nur zwei Sekunden nicht aufs Fahren konzentriert – ob zum Essen, Rauchen, Telefonieren, um das Navi einzustellen oder nach einem Gegenstand zu greifen – ist rund 30 Meter im „Blindflug“ unterwegs. Jeder zweite Autofahrer ist durch Ablenkung schon mal in eine brenzlige Situation geraten, so das Ergebnis einer Befragung des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR). Je routinierter der Fahrer, desto größer ist die Versuchung, neben dem Fahren noch anderes erledigen zu wollen.

Mit der Schwerpunktaktion „ABGELENKT? … bleib auf Kurs!“ fordert der DVR seit Juni 2013 zu mehr Aufmerksamkeit im Straßenverkehr auf. Zentrales Element der Kampagne ist eine Broschüre, die Hintergründe zu den Stichworten Wahrnehmung oder Multitasking liefert und unterschiedliche Ursachen für Ablenkung im Straßenverkehr sowie mögliche Folgen näher beleuchtet. Zu jedem Schwerpunkt werden die Risiken je nach Art der Verkehrsteilnahme dargestellt und Tipps gegeben, wie Ablenkung minimiert werden kann.

Für Lkw- und Transporterfahrer gibt es auf der Aktions-Website Informationen zu typischen Ablenkungsfaktoren wie Handy, Musik und elektronischen Hilfssystemen, aber auch zu Gesprächen mit Mitfahrern und Alltagshandlungen wie Essen, Trinken oder Rauchen, die das Unfallrisiko um das 1,5 Fache erhöhen können. Wer hier drei Fragen zu Ablenkungen im Straßenverkehr richtig beantwortet, kann eine Reise nach Rio zur Fußball-WM gewinnen.

Die VBG stellt ihren Mitgliedsbetrieben das Informationsmaterial kostenfrei zur Verfügung auf der Homepage unter dem Stichwort „Abgelenkt“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.