Update SPEDIONline 3.13: Clusteranzeige bei Objektgruppen
Antje Efkes & Team | 26. Juni 2024

Update SPEDIONline 3.13: Clusteranzeige bei Objektgruppen

Mit dem Update 3.13 unserer Webanwendung SPEDIONline optimieren wir die Bedienung: Über eine neue Funktion lassen sich dicht zusammenstehende Objekte als Cluster anzeigen, die Auswahl einer einzelnen ziehenden oder gezogenen Einheit wird so erleichtert. Zudem wurden die Wahl der Kartenansicht und die Sprachauswahl im Modul Nachrichten vereinfacht.

Übersichtliche Anzeige von Objekten in Gruppen
Befinden sich mehrere Fahrzeuge eines Unternehmens an einem Ort, ist die Auswahl eines Objekts für die Einzelansicht bisher nur über starkes Heranzoomen möglich. Eine neue Funktion vereinfacht die Auswahl. Dicht beieinanderstehende Objekte werden in einem Cluster zusammengefasst. Per Klick auf den blauen Clusterpunkt wird die Karte automatisch gezoomt. Die einzelnen Objekte werden in einer Übersicht angezeigt und können dort separat beispielsweise über die firmeninterne Benennung oder das Nummernschild ausgewählt werden. Angezeigt wird auch, ob das Fahrzeug jeweils aktiv ist oder steht. Die Änderung ist nicht automatisch voreingestellt. Wer die neue Funktion nutzen möchte, kann dies unter Einstellungen – Benutzeroberfläche – Karte, bei „Objekte gruppiert anzeigen“ einen Haken setzen.

Kartenansicht zur Auswahl
Manche bevorzugen die Satellitenansicht, andere die Verkehrsansicht: Mit der Version SPEDIONline 3.13 lässt sich unter Einstellungen – Benutzeroberfläche – Karte jetzt festlegen, welche Standardansicht für die Karte im Menüpunkt Fuhrpark angezeigt werden soll. Die gewählte Grundeinstellung wird nach dem erneuten Anmelden oder dem erneuten Laden der Seite automatisch angezeigt.

Optimierte Sprachauswahl im Modul Nachrichten
Bisher erfolgte die Spracherkennung im Modul Nachrichten über die DeepL Übersetzung automatisch. Das bedeutet: Sobald eine Textnachricht in einer anderen als der durch den Anwender im Portal eingestellten Standardsprache empfangen wird, ordnet DeepL Übersetzung die Quellsprache für die Übersetzung automatisch ein. Da DeepL bei der Erkennung in der Vergangenheit gerade bei kurzen Nachrichten nicht unfehlbar war, haben wir die Auswahl erweitert: Anwender haben künftig die Option, die korrekte Ausgangssprache für die Übersetzung per Klick auf das passende Fahnensymbol schnell und einfach anzupassen. Zudem kann die Nachricht zusätzlich per Mausklick in andere Sprachen als der im Portal eingestellten Standardsprache übersetzt werden.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Wir beraten Sie gerne: Nehmen Sie einfach Kontakt zum SPEDION-Team auf.