Beiträge

Transportbranche: Große regionale Unterschiede bei Azubi-Gehältern

Die Gehälter von Auszubildenden in Deutschland unterscheiden sich zum Teil gewaltig: Während Azubis des Bauhandwerks in Westdeutschland im vierten Lehrjahr bis zu 1.400 Euro im Monat ausbezahlt bekommen, beträgt die Vergütung im privaten Verkehrsgewerbe im ersten Lehrjahr in Thüringen gerade einmal 332 Euro. Das geht aus einer Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung hervor.

Neben regionalen Unterschieden stellten die Wissenschaftler beim Tarifvergleich vor allem Differenzen innerhalb der verschiedenen Berufsgruppen fest, wobei das Transportgewerbe  zu den Branchen mit den größten regionalen Tarifunterschieden zählt. Im privaten Transport- und Verkehrsgewerbe bekommen die Auszubildenden in Thüringen 442 Euro, in Baden-Württemberg (ohne Südbaden) haben sie Anspruch auf 890 Euro im Monat.

Viele andere Branchen hingegen haben bundesweit einheitliche tarifliche Ausbildungsvergütungen wie Banken (1.000 Euro), Versicherungen (1.007 Euro), Papierverarbeitung (945 Euro) oder der öffentliche Dienst (Bund, Gemeinden: 929 Euro, Länder: 911 Euro).

Sparschwein3aklein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.