Beiträge

Telematik-Kaufberatung: SPEDION beim VR-Streitgespräch auf der IAA

Welches Endgerät bringt Speditionen und Fuhrparkunternehmen mehr – ein festeingebauter Industrie-PC oder ein mobiles Consumergerät? Zu dieser Frage spricht SPEDION-Gesellschafter und Telematikexperte Bernd Schoob beim IAA-Symposium „Telematik-Kaufberatung: Auf dem Weg zum richtigen System“, das die VerkehrsRundschau und der Verband der Automobilindustrie am 25. September ausrichtet.

Das Programm startet mit der Vorstellung einer exklusiven Studie zum Nutzen von Telematiksystemen, den anfallenden Anschaffungs- und Betriebskosten sowie der zukünftigen technischen Entwicklung durch Prof. Dr. Heinz-Leo Dudek von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg und VerkehrsRundschau-Redakteur Serge Voigt. Um 14.40 Uhr startet dann das Streitgespräch zwischen dem Verfechter mobiler Endgeräte, Bernd Schoob von SPEDION, und Mark Griffith von Transics, der festeingebauten Bordcomputern den Vorzug gibt. Zwei weitere interessante Vorträge zum „Zusammenspiel von Digitalem Tachograph, Telematik und Flottenmanagementsystem“ und „Das plant die EU: Welche Änderungen zum DTCO in den nächsten Jahren zu erwarten sind“ runden die Veranstaltung ab.

„Wir haben die Erfahrung gemacht, dass massenhaft verfügbare Endgeräte wie Smartphones und Tablets im Vergleich zu fest montierten Bordcomputern vor allem bei den Investitionskosten punkten“, erklärt Bernd Schoob im Vorfeld der Veranstaltung. „Tablets sind mittlerweile für 200 Euro zu haben und müssen nicht groß eingebaut werden, was den technischen Aufwand deutlich reduziert. Auch bei Ausfällen sind sie schneller ausgewechselt und der LKW ist nach kurzer Zeit wieder fahrbereit – während er bei einem defekten festeingebauten PC stunden- oder gar tagelang in die Werkstatt muss.“

Anmeldung

Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 25. September 2014, von 14 bis 16 Uhr auf der IAA im Convention Center, Saal 15/16, Messegelände Hannover. Bitte melden Sie sich online an durch Anklicken des blauen „Anmeldung“-Buttons auf dieser Seite. Die Teilnahme ist kostenlos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.