Tag - Studie

Studie: So steht es ums Fuhrparkmanagement

Je kleiner der Fuhrpark, desto intransparenter ist die Verwaltungssituation. Zudem fehlt häufig eine systematische Aus- und Weiterbildung des Personals als Vorbereitung auf die anspruchsvollen Aufgaben im Fuhrparkmanagement. Dieses Fazit ziehen der Bundesverband Fuhrparkmanagement (BVF) und das Marktforschungsinstitut Dataforce aus einer gemeinsamen Studie.
Dabei haben die Forscher die Arbeitssituation und das Arbeitsaufkommen bei 1.500 Frauen und Männer untersucht, die sich in ihrem Unternehmen um den Firmenfuhrpark kümmern. Fünf verschiedene Größenklassen wurden berücksichtigt: bis zu 4 Fahrzeuge, 5-9, 10-24, 25-49 und 50 […]

Read more...

Studie: Ein Drittel weniger Dieselverbrauch bis 2030 möglich

33 Prozent – so lautet die magische Zahl aus der Studie der Unternehmensberatung Ricardo Energy & Environment. Um 33 Prozent nämlich könne der Dieselverbrauch neuer LKW bis zum Jahr 2030 durch den Einsatz existierender Technologien zur Kraftstoffeffizienz gesenkt werden. Die Möglichkeiten zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes seien bereits da, würden aber nicht umgesetzt – heißt es in der Untersuchung. Dabei haben Experten mit unterschiedlichen Lkw-Modellen die Anwendbarkeit der Maßnahmen, die in den USA im zweiten Paket zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs […]

Read more...

Telematik-Studie: Die wenigsten kennen ihren Anbieter

Wir hoffen doch sehr, dass unsere Kunden – sollte man sie nachts um 3 Uhr wecken und nach ihrem Telematikanbieter fragen – wie aus der Pistole geschossen „SPEDION“ rufen. Bei anderen Anbietern ist das wohl weniger der Fall: Laut der aktuellen „Dataforce Telematik Analyse 2016“  kennen 25 Prozent der Fuhrparkleiter, in deren Flotte Telematiksysteme im Einsatz sind, ihren Anbieter nicht. Überraschend fanden wir auch, dass lediglich nur knapp 20 Prozent der befragten Unternehmen Telematik- und/oder Fuhrparkmanagementsysteme überhaupt nutzen. In […]

Read more...

Fachkräfteengpass: Babyboomer verschärfen Fahrermangel

Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) hat erstmals berechnet, wie viele ältere Beschäftigte aus sogenannten Engpassberufen – darunter auch Berufskraftfahrer – in den nächsten 15 Jahren in Rente gehen. Das Ergebnis ist dramatisch: 43 Prozent der aktuell rund 529.000 Berufskraftfahrer in Deutschland sind derzeit 50 Jahre oder älter. Das Ausscheiden der Babyboomer-Generation der 1950er- und 1960er-Jahre verursacht insbesondere bei den Berufskraftfahrern und in den Gesundheitsberufen mittelfristig eine große Personallücke. Der IW-Studie zufolge arbeiten 6,7 von 23,9 Millionen Fachkräften […]

Read more...

74 Prozent aller jungen Deutschen nutzen Smartphone im Bett

Wer heute zwischen 16 und 25 Jahren alt ist, nutzt sein Smartphone täglich, um sich über Produkte, Preise und Anbieter zu informieren. 74 Prozent tun dies im Bett, 73 Prozent im Wohnzimmer, 42 Prozent in der Küche und 32 Prozent sogar im Bad, so das Ergebnis einer aktuellen Studie des E-Commerce-Centers Köln unter sogenannten Smart Natives. Nur sechs Prozent der Nutzer gaben an, ihr Smartphone nicht für Produktrecherchen zu benutzen.

Read more...

Studie: Koffein vermindert Unfallrisiko

Ein Cappuccino von der Tanke, ein Kaffee aus der Thermoskanne: Koffein hinterm Steuer hält den Fahrer wach und macht den Straßenverkehr sicherer. Das haben wir alle zwar längst vermutet, jetzt hat das australische Forscher auch wissenschaftlich belegt. Konkretes Ergebnis: Kaffee oder andere koffeinhaltige Getränke können bei Berufskraftfahrern, die weite Strecken zurücklegen, das Risiko für einen Unfall um 63 Prozent senken.

Für die Studie verglich das Forscherteam um Lisa Sharwood vom George Institute for Global Health  der Universität Sydney 530 Lkw-Fahrer, die […]

Read more...