Tag - Straßenverkehr

ADAC: Das kosten Beleidigungen im Straßenverkehr

3. Mai 2019: Beleidigungen im Straßenverkehr sind kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat. Welche Geld- oder Freiheitsstrafen diese nach sich ziehen kann, hat der ADAC zusammengefasst. Einen einheitlichen Strafkatalog gibt es für Beleidigungen nicht. Für deftige Gesten und verbale Entgleisungen wird der zu zahlende Geldbetrag in Tagessätzen – dem Dreißigstel des Monatsnettoverdienstes – berechnet. Üblich sind zwischen 20 und 30 Tagessätzen. Das bedeutet: Je mehr der Verurteilte verdient, desto mehr zahlt er. Punkte in Flensburg gibt es für Beschimpfungen seit […]

Read more...

In diesen Fällen dürfen Sie rechts überholen

18. April 2018: Es mag verführerisch sein: Wenn sich der Verkehr auf dem Mittelstreifen staut und die Abfahrt naht, könnte man doch einfach schnell rechts vorbeifahren. Aber ist das jetzt verboten oder erlaubt? Darüber klärt der Beitrag „Wann rechts überholen ausnahmsweise erlaubt ist“ vom Onlineportal der Transport – Die Zeitung für den Güterverkehr auf. Dort lesen wir: Generell ist laut Straßenverkehrsordnung links zu überholen. Es gibt aber tatsächlich einige wenige Ausnahmen:

In einer geschlossen Ortschaften darf man mit Fahrzeugen bis […]

Read more...

DVR-Aktion „Wind und Wetter“

8. Dezember 2017: Ob Schnee, Glätte, Nebel, Seitenwind oder Sonne: Aufgrund besonderer Wetterbedingungen passieren jedes Jahr viele Verkehrsunfälle, bei denen Menschen verletzt oder getötet werden. Um Verkehrsteilnehmer für ein stärkeres Risikobewusstsein bei verschiedenen Wetterbedingungen zu sensibilisieren und Lösungsansätze für das verantwortungsvolle Bewältigen von gefährlichen Verkehrssituationen anzubieten, widmet sich der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) in diesem Jahr dem Thema „Wind und Wetter“.
Mehrere Broschüren sowie die Internetseite risiko-check-wetter.de richten sich an Menschen, die mit Pkw und Motorrädern, Transportern und Lkw, mit Fahrrädern oder […]

Read more...

Hoffnung auf weniger Verkehrstote: ADAC entwickelt neues Crashtestverfahren

23. Mai 2016: Wussten Sie, dass der ADAC Crashtests durchführt und diese auch weiterentwickelt? Mit einem ganz neuen Crashtestverfahren simuliert der Automobilclub jetzt deutliche realitätsnähere Frontalzusammenstöße zweier PKW. Im Gegensatz zum Standard-Crashtest nach EuroNCAP fährt das Fahrzeug beim neu definierten Frontalcrash des ADAC nicht mit Tempo 64 gegen eine am Betonblock montierte Barriere, sondern mit 50 km/h gegen einen gleichschnellen Barrierewagen. Mit den Ergebnissen, so die Unfallforscher, könnte die Zahl der getöteten PKW-Insassen um bis zu sieben Prozent gesenkt […]

Read more...

Wie gut ist Ihr Hörvermögen?

6. Mai 2016: Den Tipp „Augen auf im Straßenverkehr“ kennen wir alle seit unserer Kindheit. Schade eigentlich, dass wir nicht gelernt haben „Augen und Ohren auf im Straßenverkehr“. Denn ein vermindertes Hörvermögen ist eine häufige Unfallursache – schließlich muss der Fahrer vor allem in Gefahrensituationen schnell Geräusche zuordnen oder auf Martinshörner oder Hupen reagieren können. Wer schlecht hört, versucht außerdem, Geräusche mit den Augen zu orten. Dabei kann der Blick von der Straße abweichen.
Anlässlich des Welttags des Hörens hat […]

Read more...

BOB – die Aktion gegen Alkohol am Steuer zeigt Wirkung

2. November 2015:
Wer fährt, trinkt nicht. Diese – zugegebenermaßen ziemlich simple – Idee hatten 1995 ein paar Belgier und gründeten die Initiative BOB. 96 Prozent der dortigen Bevölkerung kennt heute BOB und über 50 Prozent sind bereits einmal BOB gewesen. Wie das geht?
BOB ist keine Abkürzung, sondern der Name derjenigen Person einer Gruppe, die nach Absprache keinen Alkohol trinkt und sich und ihre Mitfahrer sicher nach Hause bringt. BOB trägt die Verantwortung fürs Fahren und ist sich dieser […]

Read more...

Ein Mann, ein Toaster: Filmclips für Motorradfahrer

19. Oktober 2015: Im Straßenverkehr entscheiden Bruchteile von Sekunden. Also sei wachsam und lass dich nicht ablenken! Diese Massage haben das Institut für Zweiradsicherheit (ifz) und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) in zwei wunderbare 45-Minuten-Clips gepackt, die für mehr Motorradsicherheit werben wollen.
Zu sehen ist ein sympathischer junger Mann im Reaktionstest mit seinem Toaster. „Wie bereitest du dich vor?“, lautet die zentrale Frage. Der Zuschauer merkt schnell, es geht um Training und um die Konzentration aufs Wesentliche. Prima, dass sich die […]

Read more...

Neues Wörterbuch „PKW – LKW“ wirbt für mehr Verständnis

23. September 2015: Humor ist ja manchmal das beste Mittel, um Spannungen zu lösen. Das dachten sich auch die Macher der Kampagne „Runter vom Gas“ und haben das Wörterbuch „LKW – PKW“ herausgebracht. Die kostenlose Broschüre im Stil der bekannten Langenscheidt-Wörterbücher greift missverständliche Situationen zwischen LKW- und PKW-Fahrern auf und illustriert mit viel Humor die Sichtweise beider Parteien. Das Wörterbuch hält zahlreiche Tipps parat, um Reibereien auf der Straße – beispielsweise beim Überholen, Ausscheren oder im Baustellenbereich – zu […]

Read more...

Zehn interessante Fakten zum Thema Ablenkung am Steuer

19. September 2015: Jeder siebte schwere Verkehrsunfall ist auf Ablenkung zurückzuführen.
Jeder zweite Autofahrer ist durch Ablenkung schon mal in eine brenzlige Situation geraten.
90 Prozent der LKW-Unfälle beruhen auf menschlichem Versagen.
Wer sich bei Tempo 50 nur zwei Sekunden nicht aufs Fahren konzentriert, ist rund 30 Meter „blind“ unterwegs.
Bei 80 Prozent aller Unfälle waren die Fahrer die drei Sekunden vor dem Unfall abgelenkt.
Wer beim Fahren telefoniert oder simst, fährt wie ein Angetrunkener mit 0,8 Promille bzw. 1,1 Promille.
Das Unfallrisiko steigt um […]

Read more...

Blitzer-Statistik: Hier stehen die meisten Radarfallen

9. September 2015: Wo in Europa wird 2015 am fleißigsten geblitzt? In Italien – das belegen Zahlen des Statistik-Portals Statista. Demnach stehen zwischen Südtirol und Stiefelspitze 6.625 fest installierte Blitzer. Platz zwei im Ranking belegt Großbritannien mit 5.532 Radarfallen und – wir haben es uns doch schon gedacht – Platz drei Deutschland mit rund 4.200 Blitzgeräten. Na dann: Immer schön ans Tempolimit halten, schließlich gehört zu hohes Tempo zu den häufigsten Unfallursachen!

Read more...