Tag - Prävention

Azubis vor Sucht schützen

10. März 2020: Seit 1972 gibt es das Programm „Jugend will sich-er-leben (JWSL)“, um Auszubildende in den Bereichen Arbeitssicherheit und betrieblicher Gesundheitsschutz zu schulen. Im aktuellen Berufsschuljahr 2019/2020 widmet JWSL sich dem Schwerpunktthema „Suchtprävention“ – einem heißen Eisen, denn: Laut WHO passieren zwischen 20 und 25 Prozent aller Arbeitsunfälle unter dem Einfluss von Alkohol oder anderen Suchtmitteln.
Ziel ist es, die Risikowahrnehmung und Risikokompetenz sowohl zum Thema „Sucht“ als auch zum Thema „Konsum“ zu schulen und dadurch zu erhöhen. Für […]

Read more...

BGHW: Richtig Heben und Tragen

29. Januar 2020: Wer regelmäßig im Job schwere Waren heben und tragen muss, beansprucht seinen Rücken stark. Mit der richtigen Technik können Sie Ihren Rücken schützend entlasten und Risiken wie einem Bandscheibenvorfall gut vorsorgen. Die Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW) hat auf ihrer Website eine kleine Rückenschule mit wertvollen und anschaulich bebilderten Regeln veröffentlicht. Klicken Sie mal rein, hier die Tipps in der Übersicht:

Rücken beim Heben gerade halten (kein Hohlkreuz…)
Hilfsmittel verwenden (Sackkarren…)
Schweres zu zweit tragen (Kollegen um Hilfe bitten)
Rückengerechtes […]

Read more...

ADAC Truckservice will mit SafeDrivePod Handy-Nutzung am Steuer verhindern

27. November 2019: Wir wissen es, Sie wissen es – und trotzdem passiert es immer wieder: Das Handy während dem Fahren zu benutzen, ist extrem gefährlich. In fünf Sekunden legt man bei 90 Stundenkilometern eine Strecke von 125 Metern zurück. Beschäftigt sich der Fahrer mit dem Smartphone anstatt auf die Straße schauen, können schwere Unfälle passieren.
Der ADAC Truckservice hat deswegen seit Oktober 2019 „SafeDrivePod“ des gleichnamigen niederländischen Anbieters in sein Programm aufgenommen. Kunden können das Angebot für einen geringen […]

Read more...

Wo bist du gerade? Neue Kampagne gegen Fahrunfälle

13. September 2019: Etwa jeder dritte Verkehrstote verunglückt bei einem sogenannten Fahrunfall. Das sind Unfälle, bei denen jemand die Kontrolle über sein Fahrzeug verliert, ohne dass andere dazu beitragen – zum Beispiel durch Ablenkung, Selbstüberschätzung oder Unerfahrenheit. Laut Statistischem Bundesamt kamen im Jahr 2018 wegen Fahrunfällen 1.130 Menschen ums Leben, 65.000 Menschen wurden verletzt, davon über 18.500 schwer.
Doch warum verlieren Menschen die Kontrolle über ihr Fahrzeug oder wie kann man das verhindern? Diesen Fragen widmet sich seit Mitte Juni […]

Read more...

Alkoholisiert hinterm Lkw-Steuer

11. Juni 2019: Vielleicht haben Sie es im Radio gehört: Im Januar und Februar 2019 hat die Polizei in Hessen, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz bei Großkontrollen gezielt Lkw-Fahrer auf Alkoholkonsum überprüft – und zwar auf Raststätten bewusst an einem Sonntagabend kurz vor Ende des Fahrverbotes.
In Hessen haben 250 Polizisten insgesamt 1.200 Lkw-Fahrer auf Parkplätzen entlang der Autobahnen kontrolliert. Das Ergebnis: 190 Fahrer hatten Alkohol getrunken. 79 Berufskraftfahrer so viel, dass sie nicht weiterfahren durften. Ein Lkw-Fahrer hatte einen Atemalkoholwert von […]

Read more...

Versicherung gegen Rufschädigung

25. April 2019: Imagekrisen – beispielsweise durch Rufschädigung, schlechte Presse oder einen Shitstorm im Internet – zählen mittlerweile zu den größten Unternehmensrisiken. Interessant ist, dass Unternehmen sich gegen solche Reputationskrisen versichern können. Seit 2012 bietet die Munich Re Reputations-Policen und auch die Allianz hat seit Juni 2018 die Police „Reputation Protect“ im Programm. Laut Pressemitteilung handelt es sich bei dem Allianz-Produkt um „eine umfassende Versicherungslösung, die die Unterstützung durch internationale Krisenkommunikationsberater mit der Deckung des finanziellen Schadens infolge einer […]

Read more...

kommmitmensch: Mehr Sicherheit und Gesundheit im Betrieb

6. März 2019: Sicherheit und Gesundheit sollen zentrale Werte für jede Organisation sein – das ist das Ziel der Präventions-Kampagne „kommmitmensch“ der gesetzlichen Unfallversicherung. Damit sollen Arbeitsunfälle, Berufskrankheiten und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren weiter reduziert werden. Ziel ist die Vision Zero, also eine Welt ohne Arbeitsunfälle und arbeitsbedingte Erkrankungen.
Die Kernbotschaft der Kampagne lautet: „Sicherheit und Gesundheit sind Werte für alle Menschen, jede Organisation und die Gesellschaft. Sie sollen Gegenstand allen Handelns werden. Präventives Handeln ist lohnend und sinnstiftend.“
Die Kampagne setzen vor […]

Read more...

Antragsstopp für Förderprogramm „Abbiegeassistenzsysteme“

9. Februar 2019: Abbiegeassistenten können Unfälle vermeiden und Leben retten. Daher hat das Bundesverkehrsministerium das Förderprogramm „Ausrüstung von Kraftfahrzeugen mit Abbiegeassistenzsystemen (AAS)“ ins Leben gerufen. Konkret ging es um die freiwillige Aus- und Nachrüstung von LKW und Bussen mit Abbiegeassistenzsystemen.
Freigeschaltet wurde das Programm am 21. Januar 2019. Doch die fünf Millionen Euro Fördermittel war bereits nach vier Tagen erschöpft, so dass das Förderprogramm gestoppt wurde. Das Bundesamt für Güterverkehr bewertet diesen Umstand als Erfolg und schreibt auf seiner Website:
„Das […]

Read more...

Fahrerstammtische: LKW-Fahrer und Polizei im Austausch für mehr Sicherheit

3. April 2018: Auf unserer Recherche zur Präventionskampagne „Geisterparker“ sind wir auf den Fernfahrerstammtisch Münster gestoßen. Dieser wurde im Jahr 2000 durch die Polizei Münster gegründet und findet seitdem monatlich statt*. Bei den Treffen kommen Polizeibeamte mit Fahrerinnen und Fahrern sowie Verantwortliche des gewerblichen Personen- und Güterverkehrs zusammen, um ungezwungen Probleme rund um den Verkehr zu diskutieren. Im Mittelpunkt steht jeweils ein aktuelles Thema, das von dem Moderator der Polizei vorgetragen wird. Die Fahrerrunde hat sich als fester Baustein […]

Read more...

„Geisterparker“: Präventionskampagne der Polizei Münster

16. März 2018: Klar ist: Es gibt viel zu wenig LKW-Parkplätze. Klar ist aber auch, dass falsch geparkte LKW – beispielsweise im Bereich von Ein- und Ausfahrten an Rastanlagen – ein extremes Unfallrisiko darstellen. Darauf macht die Polizei Münster mit ihrer Präventionskampagne „Geisterparker“ aufmerksam. „Die Polizei weiß um die Probleme der Lkw-Fahrer, die durch die große Parkplatznot Schwierigkeiten haben die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten einzuhalten, dennoch darf es in keinem Fall zur Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer kommen“, heißt es in […]

Read more...