Tag - Lenk- und Ruhezeiten

Rammelvolle Rastplätze: SZ über LKW-Stellplatzmangel auf deutschen Autobahnen

Unter dem Titel „Gefährlicher Engpass an der Raststätte“ berichtet die Süddeutsche Zeitung über ein Problem, unter dem fast alle Fernfahrer tagtäglich leiden: den allabendlichen Kampf um einen Stellplatz. Seit Jahren fehlen ausreichend LKW-Stellplätze an deutschen Autobahnen. Der Bedarf steigt durch die vermehrte Transportleistung viel schneller, als neue Parkplätze gebaut werden. „Experten schätzen, dass an deutschen Autobahnen noch immer mehr als 10.000 reguläre Parkmöglichkeiten für Brummis fehlen“, heißt es in dem Artikel.
Und so bildet sich Abend für Abend ein wildes […]

Read more...

TÜV Süd rät zur frühzeitigen Aktualisierung der Fahrerkarte

Grundsätzlich sind Fahrerkarten, die Lenk- und Ruhezeiten der letzten 28 Tage und Daten zur Identität des Fahrers speichern, fünf Jahre gültig. Die Experten vom Truck Services des TÜV SÜD raten in bestimmten Fällen allerdings dazu, das Dokument frühzeitig zu aktualisieren – selbst wenn es noch nicht ausgelaufen ist und dadurch Kosten entstehen.
Lohnen soll sich das vor allem für LKW-Fahrer, die häufig im Ausland unterwegs sind. Der Grund: Bei Kontrollen in den Nachbarländern kommt es immer wieder zu Ärger, wenn […]

Read more...

Aktuelle Fahrerinfos zu Lenk- und Ruhezeiten

Die Rechte und Pflichten bei der Einteilung der Lenk- und Ruhezeiten wurden im vergangenen Jahr neu gestaltet. Daher hat der Verlag Heinrich Vogel, in dem auch die VerkehrsRundschau erscheint, seine diversen Fahrer-Informationsmaterialien an die neu geregelte Fachpersonenverordnung angepasst und entsprechend aktualisiert.
Überarbeitet wurde die zwölfseitige Broschüre „Fahreranweisung Lenk- und Ruhezeiten“, die für 2,95 Euro im Online-Shop des Verlags erhältlich ist. Hier gibt es für 3,30 Euro auch den neuen „Cardfolder Lenk- und Ruhezeiten“, eine scheckkartengroße Übersicht über alle aktuell geltenden […]

Read more...

3 Fragen an Bernd Schoob

Herr Schoob, Wenn ein Fuhrparkunternehmer anhand von nur drei Fragen seinen Bedarf betreffend Telematik ermitteln soll: Welche Fragen müsste er dann stellen?

Wo stehen wir mit unserem Unternehmen und was möchten wir durch den Einsatz von Telematik erreichen und was können unsere Mitarbeiter leisten?
Welche Telematikanwendungen könnten wir Stand heute für unsere betrieblichen Abläufe nutzen, um dieses Ziel zu erreichen?
Welche weiteren Funktionen wären für uns künftig zusätzlich interessant oder sogar notwendig?

Wie würden Sie selbst die Vorteile der SPEDION App zusammenfassen?
Das klingt […]

Read more...