Tag - Bußgeld

Standstreifen nur für Pannen da

Es ist ja immer ziemlich verlockend: Staut sich der Verkehr kurz vor einer Ausfahrt, nutzen manche Auto- und Lastfahrer den Standstreifen, um am Stau vorbei die Autobahn zu verlassen. Dass das nicht nur gefährlich, sondern auch verboten ist, haben wir kürzlich in der Welt  gelesen.
Bei einem Unfall auf dem Standstreifen, bei dem ein ausscherender LKW einen von hinten kommenden PKW auf der Standspur übersah, hat das Landgericht Bochum beide Fahrer zu einer Mitschuld verurteilt. Der PKW-Fahrer musste ein Drittel […]

Read more...

Handy am Steuer: Auch Ladekabel anschließen ist verboten

Sie sind auf der Autobahn unterwegs und der Handyakku piepst? Dann warten Sie mit dem Anschließen des Ladekabels auf jeden Fall bis zum nächsten Rastplatz. Das Oberlandesgericht Oldendburg hat Ende 2015 ein Bußgeld von 60 Euro gegen einen LKW-Fahrer verhängt, der sein Mobiltelefon in die Hand genommen hat, um es aufzuladen. Paragraph 23 der StVO beinhaltet nämlich auch das Halten und Aufnehmen eines Telefons.
Weitere Details und Kuriositäten zum Thema Handy am Steuer haben wir in dem Blog-Beitrag „8 x […]

Read more...

Blitzeruhr zeigt aktuellen Bußgeldstand

249.308.747,71 Euro – so viel Strafgebühren müssen deutsche Auto- und Kraftfahrer in 2016 bereits an Länder und Gemeinden zahlen. Ablesen kann man den aktuellen Stand auf der Webseite der Initiative gemeinsam gegen Blitzerabzocke. Die Bürgerinitiative sammelt Unterschriften, damit Blitzer nur noch an nachweislich gefährlichen Standorten erlaubt und die Messungen ausschließlich von der Polizei durchgeführt werden. Bei Blitzanlagen „geht [es] nicht mehr darum, die Verkehrssicherheit zu erhöhen und Unfälle zu vermeiden. Es steht der finanzielle Anreiz von Ländern und Gemeinden […]

Read more...

Eine wahre Goldgrube: Rekordblitzer an der Werratalbrücke

Mit seinen acht Prozent Steigung gehört der Laubacher Berg zu den steilsten Autobahnabschnitten Deutschlands. Kein Wunder, dass man da oft schneller fährt als die erlaubten 100 Km/h für Autos und 60 Km/h für Lastwagen. Seit 1996 steht hier – im Bereich Laubacher Berg/Werratalbrücke auf der A7 bei Hannoversch Münden – eine stationäre Radaranlage. Ursprünglich installiert, um Unfälle zu vermeiden, hat sich der Blitzer schnell als wahre Goldgrube entpuppt. Dem zuständigen Kreis Göttingen beschert er jedes Jahr Millionen.
Allein 2015 erwischte […]

Read more...

Soviel kostet Telefonieren am Steuer

Wer ohne Freisprecheinrichtung bei Fahren telefoniert oder eine SMS tippt, macht sich mittlerweile in ganz Europa strafbar. Abgesehen davon, dass jeder dritte tödliche Unfall durch Ablenkung verursacht wird, drohen dafür auch stetig steigende Geldbußen. So gestalten sich laut Motor-Talk die Bußgelder für die Handynutzung am Steuer in Europa:
Deutschland: Kraftfahrer 60 Euro + 1 Punkt in Flensburg, Radfahrer 25 Euro
Italien: ab 160 Euro
Niederlanden: 230 Euro
Spanien: ab 200 Euro
Österreich: ab 50 Euro
Bosnien-Herzegowina: ab 10 Euro
Norwegen: 160 Euro
Lesen Sie hier im SPEDION-Blog […]

Read more...

Blitzerwarnung direkt aufs Handy

Rechtlich ist es ja nicht ganz lupenrein, sich vor Blitzern warnen zu lassen. Aber Bußgelder bezahlen und Punktesammeln kann ja auch ganz schön fies sein, weswegen uns das Angebot von www.blitzer.de  schon sehr gut gefällt. Die App für Android, I-Phone oder Windows Phone warnt in Echtzeit vor fest installierten und mobilen Radarkontrollen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die von einer drei Millionen Mitglieder starken Community gemeldet werden. Die Warnung erfolgt optisch und akustisch sowie richtungsbezogen – Blitzer auf […]

Read more...

Fehlende Weiterbildung? Fahrer und Unternehmen müssen zahlen!

Nur noch ein Jahr, dann müssen gewerblich tätige Bus- und Lkw-Fahrer ihre Weiterbildung nach dem Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) absolviert haben. Stichtag für die 35 Stunden umfassende Weiterbildung ist der 10.09.2014. Experten schätzen, dass bisher erst die Hälfte aller Fahrer die gesetzlich vorgeschriebene Schulung hinter sich gebracht hat. Doch welche Bußen drohen überhaupt, wenn man ohne die entsprechende Schlüsselzahl 95 im Führerschein unterwegs ist?
Bußgelder und Verwarnungsgelder für Unternehmen: Wenn Unternehmen Fahrten ohne entsprechende Qualifikation des Fahrers anordnen oder zulassen, kann dies für sie ein […]

Read more...

Warnwestenpflicht ab Juli 2014

Aus Italien, Luxemburg oder Spanien kennen wir sie bereits: die Warnwestenpflicht. Ab Juli 2014 – so hat es der Bundegerichtshof nach dem Vorbild der europäischen Nachbarländer kürzlich beschlossen – muss eine Warnweste auch in Deutschland in jedem PKW, LKW und Bus vorhanden sein. Motoräder bleiben von der neuen Regelung ausgenommen.
Der ADAC rät, die entsprechende Weste mit dem europäischen Kontrollzeichen „EN 471“ ebenso wie das Warndreieck jederzeit mitzuführen. Genutzt werden sollte die Signalweste bei einem Unfall oder einer Panne, beispielsweise […]

Read more...

8 x Handyverbot: Interessantes und Kurioses zum Telefon am Steuer

Halt, Sie halten Ihr Handy! Telefonieren und Fahren ist in Deutschland tabu, solange das Mobiltelefon in der Hand gehalten wird. Das gilt auch für das Schreiben von SMS oder das Surfen via Smartphone. Das Telefonieren mit einer Freisprechanlage ist hingegen erlaubt.
Bei einem Verstoß gegen das Handyverbot erwartet Radfahrer ein Bußgeld in Höhe von 25 Euro, Kfz-Führer in Höhe von 40 Euro sowie einen Punkt in Flensburg. Im Ausland können die Strafen je nach Staat noch bedeutend drastischer ausfallen, z.B. […]

Read more...