Beiträge

nfm nimmt Vision vom unfallfreien Fahren unter die Lupe

Nach dem viel beachteten Auffahrunfall eines Reisebusses auf einen Lkw auf der A9, bei dem achtzehn Menschen ihr Leben verloren, widmet sich die Fachzeitschrift nfm – Nutzfahrzeuge Management der Vision vom unfallfreien Fahren*.

Rund 28.000 Menschen sterben jedes Jahr in der EU im Straßenverkehr, heißt es in dem Beitrag. 2001 waren dies noch 54.000 – die Entwicklung ist also positiv, dennoch ist jeder einzelne Mensch ein Toter zu viel. Doch wie lassen sich Unfälle besser vermeiden? Vor allem, weil etwa 90 Prozent der Unfälle auf den Faktor Mensch zurückgehen?

An diesen Themen arbeiten Fahrzeughersteller wie Volvo mit Hochdruck, beispielsweise an Sicherheits- und Assistenzsystemen wie Notbrems-, Abbiegeassistenten oder Abstandsregeltempomaten. Eine große Rolle spielt mittlerweile das Thema Ablenkung durch technisches Equipment wie Musikkonsum oder Smartphones. Volvo Trucks forscht zudem zum Thema Sicht. Durch speziell auf den Einsatz zugeschnittene Fahrzeuge soll das Sichtfeld des Fahrers optimiert werden, beispielweise durch niedrige Fahrerkabinen bei Entsorgungsfahrzeugen, die eher im städtischen Umfeld zum Einsatz kommen. Zum Abschluss plädiert der Artikel für mehr gegenseitige Rücksichtnahme im Verkehr, denn auch Stress und Überforderung sind relevante Unfallfaktoren.

* nfm 8/2017, Seite 19-23

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.