Beiträge

Mehr Fairness in globalen Lieferketten

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) und Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) setzen sich für mehr soziale Gerechtigkeit und faire Bedingungen entlang der gesamten Lieferkette ein. In einem Interview mit dem Redaktionsnetzwerk Deutschland sagt Hubertus Heil: „Wir brauchen Fairness in globalen Lieferketten. Da geht es um die Einhaltung von Standards, um das Nein zu Kinderarbeit, Dumping-Löhnen und Ausbeutung. Auch der Arbeitsschutz muss gewährleistet sein. Ich habe den Eindruck, dass wir die Unternehmen, die ihre Produkte bei uns verkaufen, darauf gesetzlich verpflichten sollten.“

Gemeinsam mit Gerd Müller möchte der Bundesarbeitsminister einen Gesetzentwurf zur Einhaltung von Standards in der globalen Produktion erarbeiten. „Wenn Menschen durch Ausbeutung an Leib und Leben gefährdet sind und andere davon wirtschaftlich profitieren, können wir dagegen mit klaren Haftungsregeln etwas erreichen“, so Hubertus Heil. International tätige Unternehmen bemühten sich bisher zu wenig um sozial und ökologisch nachhaltige Lieferketten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.