Beiträge

Kartellamt startet Meldestelle für Benzinpreise

Darauf haben wir alle gewartet: Das Bundeskartellamt hat Mitte September eine amtliche Datenbank eröffnet, auf der Kunden sich online und in Echtzeit über die Benzin- und Dieselpreise an den Zapfsäulen informieren können. „Die Verbraucher haben somit erstmals die Möglichkeit eines echten Preisvergleiches und können gezielt die preiswertesten Tankstellen in der Umgebung oder auf ihrer Route anfahren“, heißt es in der offiziellen Pressemitteilung.

Mehr als 13.000 der rund 14.500 deutschen Tankstellen melden bereits ihre Preise an die Markttransparenzstelle. Vier zugelassene Verbraucher-Informationsdienste bieten die Preisdaten zurzeit an: adac.de/tanken, clever-tanken.de, mehr-tanken.de und spritpreismonitor.de. Weitere acht Dienste sind bereits zugelassen und werden in den nächsten Tagen und Wochen folgen. Insgesamt liegen dem Bundeskartellamt Anträge von knapp 100 Interessenten vor, die die Infos künftig auch über Navis, Smartphones und natürlich Telematik-Systeme verbreiten möchten.

Tankstelle mit Anzeige sw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.