Beiträge

Bergisch Gladbach liebäugelt mit unterirdischem Transportsystem

Spätestens nachdem in Konstanz über eine innerstädtische Seilbahn diskutiert wurde, wundert uns bei auf den ersten Blick verrückten Verkehrsprojekten gar nichts mehr. Dass Bergisch Gladbach derzeit mit einem gigantischen unterirdischen Transportsystem liebäugelt, welches Lkw im Stadtgebiet komplett ersetzen und die Ware auf Europaletten über gigantische Rohre unter der Erde in der Stadt verteilen soll, lässt uns aber doch aufhorchen.

Das Zauberwort heißt „Cargo Cap“, ein laut Wikipedia „bisher nur als Entwurf existierendes automatisiertes unterirdisches Transportsystem für Fracht“. Die Transporte sollen durch autonome, elektrisch und vollautomatisch fahrende Transportfahrzeuge unabhängig von oberirdischen Verkehrsstaus und Witterungsverhältnissen durchgeführt werden. Die Stadt Bergisch Gladbach befasst sich derzeit wohl intensiv mit der Nutzung von CargoCap, um die Innenstadt sowie die Wohngebiete vom Lkw-Verkehr zu entlasten. Vize-Bürgermeister und SPD-Verkehrspolitiker Michael Zalfen will bis zu 80 Prozent der Lkw-Frachtgüter unter die Erde verlegen. Investoren hätten bereits Interesse an dem Projekt bekundet.

Einen WDR-Beitrag zum Projekt finden Sie hier.

Bildquelle visaplan GmbH/CargoCap GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.