Beiträge

Ganz schön brenzlig: Richtig reagieren bei einem Lkw-Brand

Die gute Nachricht vorab: Durch eine sorgfältige Wartung und Abfahrtskontrolle lässt sich ein Lkw-Brand in den meisten Fällen verhindern. Denn solche Brände, so informiert der ADAC TruckService, entstehen vor allem durch überhitzte Reifen – hervorgerufen durch zu geringen Reifendruck, festsitzende Bremsen oder defekte Radlager.

Bricht trotz aller Vorsichtsmaßnahmen ein Feuer am Lkw aus, entscheidet die richtige Reaktion des Fahrers darüber, wie gefährlich es werden kann. Weil von Fall zu Fall ganz unterschiedliche Vorgehensweisen optimal sind, ist es wichtig, so früh wie möglich die Feuerwehr zu alarmieren. Die Leitzentrale wird alle relevanten Informationen anfordern, die für die Brandbekämpfung benötigt werden. Wichtig ist eine genaue Beschreibung der Fahrzeugposition, auf Autobahnen ist die Fahrrichtung wichtig. Informationen zur Ladung sollte der Fahrer ebenfalls parat haben, vor allem wenn es sich um Gefahrgut handelt.

Wer selbst zum Feuerlöscher greift, sollte das Feuer in kurzen Stößen von unten nach oben bekämpfen – also nicht unkontrolliert den gesamten Inhalt des Feuerlöschers in einem Stoß in die Flammen entleeren. Außerdem sollte man immer mit der Windrichtung löschen, um sich nicht giftigen Rauchgasen auszusetzen. Den Umgang mit Feuerlöschgeräten kann und sollte man als Berufskraftfahrer regelmäßig trainieren. Auf die Logistikbranche spezialisierte Seminaranbieter und Brandschutzfirmen bieten entsprechende Kurse an.

adac_ts_lkw_brand_15_266996

Bildquelle: ADAC TruckService

Quelle: Pressemitteilung „ADAC TruckService rät: Richtig reagieren bei Lkw-Bränden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.