Eine Frage der Einstellung: Der ergonomische Arbeitsplatz im Büro
Antje Efkes & Team | 4. Februar 2013

Eine Frage der Einstellung: Der ergonomische Arbeitsplatz im Büro

4. Februar 2013: Nicht nur Berufskraftfahrer, auch „Schreibtischtäter“ wie wir von SPEDION sitzen zu viel und bewegen uns zu wenig. Büroarbeit ist einseitig und führt häufig zu Rückenschmerzen oder Verspannungen – vor allem, wenn die Büromöbel von schlechter Qualität sind oder nicht richtig eingestellt werden. Dabei kann Ergonomie am Arbeitsplatz wesentlich zu Gesundheit, Wohlbefinden und Motivation im Büro beitragen. Und darauf kommt es an: - Bürostuhl: Die Einstellung Ihres Stuhles und der Arbeitsplatte sollte so gewählt werden, dass Sie aufrecht sitzen können. Das bedeutet, dass der Winkel zwischen Unterschenkel und Oberschenkel sowie zwischen Unterarm und Oberarm 90 Grad beträgt. Liegen die Hände auf dem Schreibtisch auf, sollten die Schultern nicht angehoben sein. Stellen Sie Ihre Füße ganzflächig auf; sorgen Sie für Beinfreiheit und räumen Sie den Platz unter Ihrem Schreibtisch frei. Die Rückenlehne sollte mindestens 50 Zentimeter betragen. Stühle mit fünf Rollen schützen vor Kippen, Stolpern und Wegrollen. Doch das wichtigste: Verändern Sie immer wieder Ihre Sitzhaltung – dynamisches Sitzen ist der beste Schutz gegen Schmerzen. - Schreibtisch: Höhenverstellbare Tische sind ideal. Dabei unterscheidet man zwischen Tischen, bei denen man die Arbeitsflächenhöhe in Stufen oder stufenlos einstellen kann. Bei nicht verstellbaren Tischen kann es sein, dass Sie bei der empfohlenen Armhaltung die Füße nicht ganz ausstellen können. Dann sollten Sie sich für eine höhenverstellbare Fußstütze entscheiden. - Tastatur: Zwischen Tastatur und Tischkante sollte optimalerweise eine Handbreit Platz sein. Erhöhen Sie die Tastatur nicht und platzieren Sie die Maus etwa auf Höhe der Tastatur. Alle Gelenke sollte locker und entspannt bleiben können. Ergonomische Tastaturen, Mäuse oder Handstützen sind wunderbare Hilfsmittel für Menschen mit Handgelenksproblemen. Falls Sie mit einem Notebook arbeiten, empfiehlt sich eine Dockingstation mit externer Tastatur. Die wichtigsten Tipps zum richtigen Sitzen im Büro zeigt dieser Film: Link zum Thema.