Branchenthema

Nachhaltigkeit in der Transportbranche

Eisberge schrumpfen, der Meeresspiegel steigt und Ressourcen werden immer knapper. Eines ist klar: Die Menschheit kann und darf nicht so weitermachen wie bisher. Und die Transportbranche trägt in Sachen Nachhaltigkeit und Klimaschutz eine hohe Verantwortung. Doch was kann man tun, um die Welt von heute für die Generationen von morgen zu bewahren?
Die Friedrich Wildt Spedition aus dem baden-württembergischen Ettenheim setzt „Grüne Logistik“ konsequent in der Praxis um. Dreh- und Angelpunkt ist dabei die Vermeidung und Verringerung von klimaschädlichen CO2-Gasen […]

Read more...

Jobs mit Perspektive: Ein Film über die Ausbildung zum Berufskraftfahrer

Ladung sichern, Routen berechnen, einen LKW warten – auf dem Weg zum Berufskraftfahrer gibt es einiges zu lernen. Wie spannend die Ausbildung zum „Brummifahrer“ sein kann und warum der Berufskraftfahrer ein zukunftssicherer Job ist, zeigt dieser Sechs-Minuten-Film „Meine Ausbildung zum Berufskraftfahrer“ am Beispiel eines jungen Auszubildenden.

Das Video, das 2009 beim Wettbewerb „Meine Ausbildung“ vom Hessischen Rundfunk mit dem 3. Platz ausgezeichnet wurde, entstand bei einem Projekt an der Oskar-von-Miller-Schule in Kassel.

Read more...

DIN EN 16258: Die neue Norm für CO2-Fußabdrücke in der Logistik

Das Thema CO2-Messungen gewinnt in der Logistikbranche immer mehr an Bedeutung. Bisher gab es verschiedene Methoden zur Ermittlung der Treibhausgas-Emissionen eines Transport- und Logistikunternehmens – ein Vergleich der Resultate war kaum möglich. Doch damit soll nun Schluss sein:
Die Europäische Norm DIN EN 16258, die im März 2013 in Kraft tritt, unterstützt Unternehmen dabei, den Energieverbrauch und die Treibhausgas-Emissionen ihrer Transporte nach einem einheitlichen europäischen Standard zu erheben. So können Unternehmen einen besseren Überblick über die Auswirkungen ihrer Tätigkeit auf […]

Read more...

ARD-Dokumentation: „Der Abschleppkönig“

Auf deutschen Straßen wird der Verkehr immer dichter. Unfälle, bei denen LKWs beteiligt sind, nehmen stetig zu. Doch wer räumt nach solchen – meist schweren – Verkehrsunfällen eigentlich auf?
In ihrer 30-minütigen Dokumentation „Der Abschleppkönig: Risiko-LKW auf der Autobahn“ porträtiert die ARD Günter Bormann, der seit 43 Jahren mit seinem Abschleppdienst rund um das Bremer Kreuz unterwegs ist. Bormann ist Spezialist für LKW-Unfälle, bis zu 45 Tonnen schwere Fahrzeuge können seine Riesenschlepper bergen. Sechs Monate lang hat ein Kamerateam den […]

Read more...

TÜV Süd zertifiziert CO2-Bilanz

Wer mit Klimafreundlichkeit und geringen CO2-Bilanzen werben möchte, sollte seine Leistungen durch eine neutrale Stelle zertifizieren lassen. TÜV Süd beispielsweise bescheinigt Unternehmen der Transport- und Logistikbranche, dass die CO2-Bilanz ihrer Transportdienstleistungen gemäß der DIN 16258 erstellt wurde und damit glaubwürdig ist. Zusätzlich können Sie sich auch die Klimaneutralität Ihrer Dienstleistungen zertifizieren lassen. Alle Infos dazu gibt es hier.

Read more...

Teufelskreis Frachtraten

Die Konjunkturprognosen der führenden Köpfe der Speditionsbranche sind offenbar gemischt. Beim alljährlichen Ausblick 2013 ist vom Wachstum bis zur Zunahme von Firmeninsolvenzen alles vertreten. Das muss sich nicht zwingend widersprechen, legt die Lektüre des VerkehrsRundschau-Beitrags „Ein Wachstum mit Pferdefuß“ (Ausgabe 3/2013) nahe.
Stefan Rommerskirchen, Geschäftsführer der Progtrans AG, schätzt die Lage generell positiver ein als die derzeitige Stimmung in der Branche. „Wesentliche Leitdaten sind auf Wachstumskurs ausgerichtet“, zitiert das Magazin den Fachmann. Denn die Konjunkturaussichten für Industrie und Handel […]

Read more...

Krisenjahr 2013?

Die Spedition Nord-Süd hat es erwischt: Die VerkehrsRundschau meldete jüngst die offizielle Geschäftsaufgabe des Unternehmens mit Sitz in Rheda-Wiedebrück. Die Insolvenzanmeldung war bereits im Oktober letzten Jahres erfolgt. Von der Schließung betroffen sind über 400 Mitarbeiter. Die Liste lässt sich fortsetzen: Ende 2012 meldete eines der größten Transport- und Logistikunternehmen der Region Villingen-Schwenningen, die Spedition Menath aus Deißlingen, Insolvenz an. In Österreich folgte das Speditionsunternehmen Tatschel & Söhne mit der deutschen Niederlassung in Rheinmünster. Die Zufall Logistics Group beantragte […]

Read more...

Was ist ein digitaler Tachograph?

Die Tachoscheibe war gestern. Seit dem Jahr 2006 werden alle neu zugelassenen Nutzfahrzeuge über 3,5 Tonnen mit einem digitalen Tachographen, kurz DTCO, ausgeliefert. So schreibt es der europäische Gesetzgeber vor.

Der digitale Fahrtenschreiber erfasst alle tätigkeitsbezogenen Daten eines Fahrers und speichert diese 365 Tage in einem versiegelten Speichermodul sowie 28 Tage auf einer personengebundenen Fahrerkarte (Chipkarte). Folgende Daten speichert das Kontrollgerät:

       Fahrzeug-Identifizierungsnummer und -Registrierungsnummer
       Identität des Fahrers
       Arbeits-, Lenk- und Ruhezeiten
       zurückgelegte Entfernungen
       Kilometerstand
       Geschwindigkeit der letzten 24 Stunden in Sekundenschritten
       Aktivierungs- und Werkstattdaten

Die gesamten […]

Read more...

Wofür steht FMS?

FMS ist die Abkürzung für „Flotten-Management-Schnittstelle“ und meint die standardisierte Schnittstelle zu einigen Fahrzeugdaten schwerer Nutzfahrzeuge.
Im Jahr 2002 haben sich sämtliche großen europäischen Fahrzeughersteller – darunter Daimler, MAN, Scania, Volvo, Renault Trucks, DAF Trucks und IVECO – zum sogenannten FMS-Standard zusammengeschlossen und eine einheitliche Telematik-Schnittstelle (FMS-Schnittstelle) definiert. Damit wurden herstellerübergreifende Telematikanwendungen und Auswertungen der Daten möglich.
Laut europäischem Automobilherstellerverband ACEA waren im Jahr 2010 etwa 350.000 Fahrzeuge mit einer FMS-Standard-Schnittstelle ausgestattet.
Folgende Daten sind an der FMS-Schnittstelle abzufragen:

       Fahrzeuggeschwindigkeit (am Rad gemessen)
       […]

Read more...

Was ist ein CAN-Bus?

Die Abkürzung CAN bedeutet Controller Area Network, also von Computern kontrollierte Verbindungen und Anschlüsse. Der CAN-Bus ist ein asynchrones, serielles Bussystem (Binary Unit System = Datenübertragungssystem), mit dem elektronische Baugruppen wie Steuergeräte oder intelligente Sensoren in Fahrzeugen untereinander vernetzt werden. Der Datenaustausch zwischen den Steuergeräten geschieht auf einer einheitlichen Plattform, der CAN-Bus dient also als eine Art Datenautobahn.
Datenbusse verbinden bis zu 100 verschiedene Steuermechanismen miteinander, die unter der Motorhaube eines Wagens zusammenspielen, und ermöglichen es damit, Gewicht und Länge […]

Read more...