Beiträge

Azubis vor Sucht schützen

Seit 1972 gibt es das Programm „Jugend will sich-er-leben (JWSL)“, um Auszubildende in den Bereichen Arbeitssicherheit und betrieblicher Gesundheitsschutz zu schulen. Im aktuellen Berufsschuljahr 2019/2020 widmet JWSL sich dem Schwerpunktthema „Suchtprävention“ – einem heißen Eisen, denn: Laut WHO passieren zwischen 20 und 25 Prozent aller Arbeitsunfälle unter dem Einfluss von Alkohol oder anderen Suchtmitteln.

Ziel ist es, die Risikowahrnehmung und Risikokompetenz sowohl zum Thema „Sucht“ als auch zum Thema „Konsum“ zu schulen und dadurch zu erhöhen. Für die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit gilt: Nicht erst eine ausgeprägte Sucht ist gefährdend. Schon der einmalige Konsum – beispielsweise mit Sekt in der Mittagspause anstoßen – kann ausreichen, um sich und andere zu gefährden.

JWSL unterstützt betriebliche Ausbilderinnen und Ausbilder mit konkreten Anregungen. Auf der Website des Programms gibt es zudem jede Menge Filme und Animationen und andere Arbeitsmaterialien, die richtig gut gemacht und direkt auf die Zielgruppe abgestimmt sind.  Überzeugen Sie sich selbst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.