Beiträge

Arbeitsbedingungen: 1.800 LKW-Fahrer geben Auskunft

Wie arbeiten LKW-Fahrer in Deutschland? Um das herauszufinden, hat der Straßenkontrolldienst des Bundesamtes zwischen April und Juni 2014 bundesweit in- und ausländische Kraftfahrer zu ihren Arbeitsbedingungen befragt. Mit mehr als 1.800 Befragten zählt die Erhebung zu den umfangreichsten ihrer Art.

Im Mittelpunkt der Untersuchung standen Fragen zu den Tages- und Wochenruhezeiten sowie zur Zufriedenheit der Kraftfahrer mit ihrem Beruf und den vorherrschenden Rahmenbedingungen. Das Ergebnis: Zwischen Kraftfahrern aus den jungen und den alten EU-Mitgliedstaaten gibt es große Unterschiede.

So ist der Anteil der Fahrer, die ihr Wochenende im Fahrzeug verbringen, bei Kraftfahrern aus den jungen EU-Mitgliedstaaten deutlich höher als bei jenen aus Deutschland oder aus den alten EU-Mitgliedstaaten. 80 Prozent der Deutschen, aber nur jeder Vierte Neu-EU-Bürger verbringen das Wochenende zuhause. Bei Fahrern aus Bulgarien sind dies sogar nur acht Prozent.

Die Übernachtungsmöglichkeiten auf Auto- und Rasthöfen werden nur von einem kleinen Teil aller befragten Kraftfahrer genutzt – die meisten schlafen im LKW oder verbringen dort ihre Wochen- und Tagesruhezeiten. Obwohl sich nicht wenige Kraftfahrer eine bessere Entlohnung und mehr Freizeit wünschen, würde über die Hälfte der befragten Kraftfahrer ihren Beruf erneut ergreifen.

Die vollständige Studie finden Sie hier.

Quelle: Pressemitteilung „Arbeitsbedingungen von Kraftfahrern – Ergebnisse einer internationalen Befragung des Bundesamtes“ vom 04.11.2014 des BAG.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.