Beiträge

App-Tipp: KommGutHeim begleitet auf dem Nachhauseweg

„Schreib eine Nachricht, wenn du gut angekommen bist“: Wie oft hat man sich des Nachts mit diesem Satz von Freunden verabschiedet. Schließlich möchte man immer wissen, dass jeder (und vor allem jede) sicher die eigenen vier Wände erreicht. In Zukunft allerdings könnten wir uns die „Bin da!“-Massage beim Nachhausekommen schenken. Denn jetzt gibt es die App KommGutHeim: Der virtuelle Begleitung für den Heimweg wurde von drei Studierenden entwickelt und möchten unterwegs mehr Sicherheit ermöglichen.

Und das funktioniert so: Der Heimgeher wählt aus seinen Kontakten eine oder mehrere Personen aus, die ihn auf seinem Weg virtuell begleiten. Wird die Einladung angenommen, erscheint auf dem Smartphone des Begleiters eine Karte, die den zurückgelegten Weg des Heimgehers anzeigt. Zudem werden Informationen wie Geschwindigkeit und Akkustand übermittelt. Befindet sich der Nutzer in Gefahr, kann er mit dem Notfall-Button in Sekundenschnelle vorausgewählte Kontakte alarmieren. Alle Wege bleiben zwei Wochen gespeichert, sodass auch im Nachhinein die zurückgelegte Strecke nachvollzogen werden kann. Die KommGutHeim App sorgt mit der Live-Standortübertragung und der Notfall-Funktion nicht nur für mehr Sicherheit des Nutzers, sondern auch für ein sicheres Gefühl bei Freunden und Familie. Zur Zielgruppe gehören daher nicht nur Nachtschwärmer und junge Frauen, sondern auch Eltern, Sportler und Senioren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.