Beiträge

666 Abenteurer zur Allgäu-Orient-Rallye gestartet

Die Organisatoren der Allgäu-Orient-Rallye von Oberstaufen nach Jordanien haben – soviel ist sicher – Humor und eine Vorliebe für Zahlenspiele: Für ein Startgeld von 222,22 Euro legen 111 Teams mit 666 Teilnehmern in 333 Fahrzeugen rund 6666 Kilometer zurück. Die mehr als 20 Jahre alten Autos, Lastwagen oder Motorräder dürfen nicht mehr als 1111,11 Euro gekostet haben, wobei von den drei Fahrzeugen pro Team mindestens eins am Zielort ankommen muss. Unterwegs schlafen die Rallyeisten in Autos und Zelten oder in einer maximal 11,11 Euro teuren Unterkunft. Navis, Autobahnen und Mautstraßen sind tabu.

Bei der Abenteuer-Rallye geht es aber sowieso weniger um die Geschwindigkeit, als um den Einsatz für soziale und kulturelle Projekte: Alle Fahrzeuge werden am Zielort für einen guten Zweck versteigert. Außerdem müssen die Teams unterwegs Charity-Sonderaufgaben absolvieren wie das Tauschen von vorgegebenen Gegenständen in zwanzig 200g-Reis-Packungen als Spende an ein syrisches Flüchtlingslager oder das Vorspielen auf einem zugelosten Musikinstrument, das als Spende an eine Musikschule in Anatolien geht. Traditionsgemäß erhält das Siegerteam der Rallye, deren Schirmherr übrigens der Kronprinz von Jordanien himself ist, ein echtes Kamel – das natürlich auch an Einheimische verschenkt wird.

Los ging die Allgäu-Orient-Rallye 2014 am 2. Mai in Oberstaufen. Mit am Start war auch Team „Schwarzwald“ mit der Startnummer 39. In ihren drei Audi 80 Quattro von 1993 und 1994 haben André von Büchner, Philipp Kuner, Johannes Eppler, Kevin Mortsiefer, Tobias Dold und Kaptain Pia Kuner bereits Österreich, Ungarn und Rumänien durchquert. Jetzt geht’s über Bulgarien, die Türkei und Israel nach Jordanien. Falls das Laptop der sechs motorbegeisterten Schwarzwälder unterwegs Internetempfang haben sollte, erhalten wir einen Zwischenbericht von der Tour. Bis dahin verfolgen wir die Route via GPS-Livetracking und Fotogalerie auf der Team-Website  und wünschen dem Sextett eine aufregende Fahrt!

SONY DSC Team Schwarzwald vor dem Start der Allgäu-Orient-Rallye 2014, einem der letzten automobilen Abenteuer der Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.