Monthly Archives - Januar 2014

Der Winter kommt nun doch: Das müssen Transportunternehmer wissen

Der Winter 2013/2014 war ja bisher ziemlich frühlingshaft. Im Dezember lag die Durchschnittstemperatur bei 5,7 Grad Celsius – das ist doppelte so hoch wie sonst zu dieser Jahreszeit üblich. Doch jetzt hat es sich deutlich abgekühlt. Zeit für Transportunternehmen, sich auf Schnee und Eis einzustellen:
Räum- und Streupflicht: Unternehmen sind gesetzlich verpflichtet, ihr Betriebsgelände sowie die Zuwege zum Betrieb während der Geschäftszeiten zu räumen und zu streuen. Sollte nachts be- und entladen werden, kann der Winterdienst auch nachts anfallen. Verunglückt […]

Read more...

Keine Angst vor Social Media Marketing!

Eine jüngst veröffentlichte Studie der Universität Liechtenstein und der Wirtschaftsuniversität Wien zeigt auf: Zwei Drittel aller kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) nutzen Social Media Netzwerke wie Facebook, Xing, Linkedin oder Twitter. Sie versprechen sich hiervon, die Bekanntheit ihres Unternehmens zu steigern, neue Kunden zu gewinnen und die Bestandskunden besser zu binden. Untersucht wurden 411 KMU (unter 250 Mitarbeitern) in Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz.
Was auffällt ist jedoch, dass im Vergleich zu größeren Unternehmen die Aktivitäten der KMU deutlich […]

Read more...

Augenblick mal! Blicksteuerung im Auto-Cockpit wird marktreif

Per Augenkontakt das Radioprogramm wechseln, Verkehrsinfos abrufen oder das Navi bedienen – das ist längst keine Zukunftsmusik mehr. Auf der Fachmesse für Unterhaltungselektronik „CES 2014“ in Las Vegas hat der französische Automobilzulieferer Valeo ein System vorgestellt, mit dem sich Fahrzeugfunktionen per Blickkontakt steuern lassen.
Der sogenannte Gaze Detector macht Knöpfedrücken und Spracherkennung überflüssig. Ein Blick soll künftig reichen, um das Infotainmentsystem zu bedienen oder die Sitze einzustellen. Möglich macht das ein Infrarot-Kamerasystem, das die Augen des Fahrers beobachtet – was […]

Read more...

Karrieretipps für den Logistik-Nachwuchs

Über Karrierechancen in der Logistik und im Supply Chain Management informierten sich junge Menschen Anfang Dezember 2013 auf dem Kongress „Careers in Logistics & SCM“. Veranstalter waren die VerkehrsRundschau, der Recruiting-Spezialist Access und die Kühne Logistics University (KLU).
Die Frage, welche Ausbildung für welche Position am bestens qualifiziere, stand dabei über allem – schließlich hat jedes Unternehmen ganz eigene Ansprüche an den Nachwuchs:

Uni oder FH? Wer später planerische, strategische und analytische Aufgaben übernehmen möchte, sollte sich für eine Universität entscheiden, […]

Read more...

Stürze – kein Grund zum Lachen

Zugegeben: Wenn wir jemanden beobachten, der stolpert oder stürzt, können wir uns manchmal das Lachen nicht verkneifen. Nicht ohne Grund war der Slapstick à la Charlie Chaplin oder Buster Keaton so erfolgreich. Doch Stürze können auch richtig schmerzhaft sein und monatelange gesundheitliche Beschwerden nach sich ziehen.
Dass der Sturz eine besonders häufige und daher ernstzunehmende Unfallart ist, zeigt der neueste Napo-Film „Kein Grund zum Lachen“. Der achteinhalb minütige Clip begleitet die computeranimierte Figur Napo, ein besonders sympathisches und tollpatschiges Kerlchen, […]

Read more...

Filmtipp: SMS am Steuer – It can wait!

„Keine SMS ist so wichtig, dass sie nicht noch warten kann“: Mit dieser simplen Botschaft möchte der bewegende Film „It can wait“ („Es kann warten“), von Starregisseur Werner Herzog, Auto- und LKW-Fahrer dafür gewinnen, auf das Tippen und Lesen von Textnachrichten während des Fahrens zu verzichten.
Die 35-minütige Doku geht unter die Haut: Zu Wort kommen Unfallverursacher, Opfer und Angehörige der jährlich mehr als 100.000 Unfälle, die in den USA durch SMS oder Mails am Steuer verursacht werden. Vermeidbare Unfälle, […]

Read more...

Gerrrreizt! Das nervt deutsche Autofahrer am meisten

Was tippen Sie, bringt die Deutschen im Straßenverkehr am meisten auf die Palme? Spontan hätten wir auf Elefantenrennen getippt, so wie die PKW-Fahrer immer hupen. Gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut GfK hat der Kfz-Direktversicherer DA Direkt Line 1.000 deutsche Autofahrer befragt und die größten Ärgernisse im Straßenverkehr in einem Ranking zusammengestellt.
Ganz vorne mit dabei: Preiserhöhungen an der Zapfsäule, kaputte oder unzureichend sanierte Fahrwege sowie Verkehrsteilnehmer, die zu dicht auffahren. Quengelnde Kinder auf der Rückbank, polizeiliche Verkehrskontrollen und Promillegrenzen hingegen ärgern nur fünf […]

Read more...

Enteisungsbühnen befreien LKW-Dächer von gefährlichem Schnee und Eis

Schnee- und Eisplatten auf dem LKW-Dach sind ordnungswidrig und stellen ein erhebliches Risiko für den Straßenverkehr dar. Sie vor Fahrtantritt zu entfernen gehört laut §23 der Straßenverkehrsordnung zu den gesetzlich vorgeschriebenen Pflichten des Fahrers.
Enteisungsbühnen wie die Hymer-ARCTICA von Hymer-Leichtmetallbau machen das Enteisen zu einer gefahrlosen Angelegenheit: Die Enteisungsbühne ist dank eigens konzipierter Aluminium-Strangpressprofile extrem stabil und erfüllt höchste Sicherheitsstandards. Der Aufbau ist schnell und einfach erledigt. Schraubverbindungen zwischen den einzelnen Komponenten vereinfachen Reparaturen sowie den Austausch einzelner Teile. Ein […]

Read more...

Ungefährlich und effizient: Mobile Fahrsimulation mit dem „Simutruck“

Ob Fahrten während der Hauptverkehrszeit in einer großen Stadt, auf eisglatten Bergstraßen oder engen Betriebshöfen: Der mobile Simulator „Simutruck“ ermöglicht es Kraftfahrer ohne Gefahr und großen Aufwand für außergewöhnliche und durchaus gefährliche Szenerien zu schulen.
Der 4D-Hochleistungssimulator kann so gut wie jede erdenkliche Verkehrssituation nachahmen und den Fahrern als „Trockenübung“ bereitstellen. Begleitet von einem Fahrlehrer können so fehlerhafte Fahrverhalten aufgedeckt und umtrainiert werden. Auch verschiedenste Fahrzeugtypen wie Gliederzüge, Sattelkraftfahrzeuge, Tankfahrzeuge und Eurocombis können simuliert werden. Ein spezielles Programm bereitet Rettungskräfte von […]

Read more...

P.A.R.T.Y. sensibilisiert für Unfallrisiken

P.A.R.T.Y.? – Das klingt eigentlich nach einer schönen Veranstaltung mit einer Menge Spaß. Das gleichnamige neue Präventionsprogramm in Zusammenarbeit mit führenden Unfallkliniken bietet den Teilnehmern jedoch zunächst einmal das Gegenteil. Denn die Prävention beruht auf Abschreckung.
Die Abkürzung des weltweit erfolgreich etablierten Programms steht nämlich für Alcohol and Risk-Related Trauma in Youth. Schulklassen beziehungsweise Jugendliche im Alter von 15 bis 18 Jahren verbringen einen Tag in einer Unfallklinik und werden direkt vor Ort mit den verschiedenen Stationen konfrontiert, die ein […]

Read more...